Michael Steinbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Steinbach (* 3. September 1969 in Überlingen) ist ein ehemaliger deutscher Ruderer, der 1992 Olympiasieger wurde.

Steinbach begann seine Karriere beim Ulmer RC Donau. Die ersten internationalen Erfolge stellten sich dann beim Überlinger RC Bodan ein: 1987 belegte er mit dem deutschen Doppelvierer den zweiten Platz bei den Juniorenweltmeisterschaften. 1989 gewann er seinen ersten deutschen Meistertitel im Doppelvierer.[1]. 1991 startete Steinbach nach Aufnahme seines Studiums für den Hamburger Ruder-Club Favorite Hammonia und erruderte erneut den deutschen Meistertitel, den er 1992 erfolgreich verteidigte. Bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1991 belegte Steinbach mit dem deutschen Doppelvierer den vierten Platz. Im Jahr darauf bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona gewann der deutsche Doppelvierer in der Besetzung André Willms, Stephan Volkert, Andreas Hajek und Michael Steinbach die Goldmedaille. Michael Steinbach schied als einziger dieser Crew nach 1992 aus der Besatzung aus. Heute ist Michael Steinbach Eigentümer der Tourismusberatung Steinbach & Friends.

Literatur[Bearbeiten]

  • Nationales Olympisches Komitee für Deutschland: Barcelona 92. Die deutsche Olympiamannschaft. Frankfurt am Main 1992

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Erfolge des Überlinger Ruderclubs