Michael Steinbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Steinbach Rudern
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 3. September 1969
Geburtsort ÜberlingenDeutschlandDeutschland Deutschland
Größe 196 cm
Gewicht 100 kg
Beruf Unternehmensberater
Karriere
Disziplin Doppelvierer
Verein Überlinger RC Bodan
Ulmer RC Donau
Ruder-Club Favorite Hammonia
Trainer Bernd Kuhn
Lothar Trawiel
Richard Wecke
Werner Lormes
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Ringe Olympische Spiele
Gold 1992 Barcelona Doppelvierer
Logo der FISA U23-Weltmeisterschaften
Bronze 1988 Hazewinkel Doppelvierer
Silber 1989 Bosbaan Doppelvierer
Gold 1990 Ottensheim Doppelvierer
Logo der FISA Juniorenweltmeisterschaften
Silber 1987 Köln Doppelvierer
Deutsche Meisterschaften
Gold 1989 München Doppelvierer
Silber 1990 Duisburg Doppelvierer
Gold 1991 Duisburg Doppelvierer
Gold 1992 München Doppelvierer
 

Michael Steinbach (* 3. September 1969 in Überlingen) ist ein ehemaliger deutscher Ruderer, der 1992 Olympiasieger wurde.

Leben[Bearbeiten]

Steinbach begann seine Karriere beim Ulmer RC Donau. Die ersten internationalen Erfolge stellten sich dann beim Überlinger RC Bodan ein: 1987 belegte er mit dem deutschen Doppelvierer den zweiten Platz bei den Juniorenweltmeisterschaften. 1989 gewann er seinen ersten deutschen Meistertitel im Doppelvierer.[1]. 1991 startete Steinbach nach Aufnahme seines Volkswirtschaftsstudiums für den Hamburger Ruder-Club Favorite Hammonia und erruderte erneut den deutschen Meistertitel, den er 1992 erfolgreich verteidigte. Bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1991 belegte Steinbach mit dem deutschen Doppelvierer den vierten Platz. Im Jahr darauf bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona gewann der deutsche Doppelvierer in der Besetzung André Willms, Stephan Volkert, Andreas Hajek und Michael Steinbach die Goldmedaille. Michael Steinbach schied als einziger dieser Crew nach 1992 aus der Besatzung aus.

Steinbach war von 1996 bis 1998 Geschäftsführer eines großen Sportcenters in Konstanz. Er war Betriebsleiter (1998–2000) und Geschäftsführer und Kurdirektor der Kur und Bäder GmbH Bad Dürrheim (2000–2004). Seit 2004 ist er selbständig tätig mit der Tourismusberatung Steinbach & Friends und ist zudem seit 2012 Geschäftsführer des Bodensee Campus in Konstanz, einem Tochterunternehmen der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen.[2]

Ehrungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Nationales Olympisches Komitee für Deutschland: Barcelona 92. Die deutsche Olympiamannschaft. Frankfurt am Main 1992

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Erfolge des Überlinger Ruderclubs
  2. Bodensee Campus - An der Spitze, Bodensee Campus, abgerufen am 6. August 2014