Michele Castoro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen

Michele Castoro (* 14. Januar 1952 in Altamura) ist Erzbischof von Manfredonia-Vieste-San Giovanni Rotondo.

Leben[Bearbeiten]

Michele Castoro empfing am 6. August 1977 die Priesterweihe. Papst Benedikt XVI. ernannte ihn am 14. Mai 2005 zum Bischof von Oria.

Der Kardinalpräfekt der Kongregation für die Bischöfe und Präsident der Päpstlichen Kommission für Lateinamerika, Giovanni Battista Kardinal Re, weihte ihn am 25. Juni desselben Jahres zum Bischof; Mitkonsekratoren waren Marcello Semeraro, Bischof von Albano, und Mario Paciello, Bischof von Altamura-Gravina-Acquaviva delle Fonti.

Als Wahlspruch wählte er In nomine Iesu. Am 15. Juli 2009 wurde er zum Erzbischof von Manfredonia-Vieste-San Giovanni Rotondo ernannt und am 19. September desselben Jahres in das Amt eingeführt.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Marcello Semeraro Bischof von Oria
2005-2009
Vincenzo Pisanello
Domenico Umberto D’Ambrosio Erzbischof von Manfredonia-Vieste-San Giovanni Rotondo
seit 2009
---