Microcystis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Microcystis
Microcystis aeruginosa

Microcystis aeruginosa

Systematik
Domäne: Bakterien (Bacteria)
Stamm: Cyanobakterien (Cyanobacteria)
Klasse: Cyanobakterien (Cyanobacteria)
Ordnung: Chroococcales
Familie: Microcystaceae
Gattung: Microcystis
Wissenschaftlicher Name
Microcystis
Lemmermann, 1907

Microcystis ist eine Gattung aus dem Stamm der Cyanobakterien (Blaualgen).

Beschreibung[Bearbeiten]

Microcystis bildet bis auf über 1 mm Größe heranwachsende Aggregate aus vielen in Gallerte eingebetteten Zellen. Die Gallerte ist kugelig bis unregelmäßig geformt und ungeschichtet. Die Zellen sind blaugrün bis olivgrün gefärbt und von kugeliger Gestalt. Sie erreichen eine Größe von 1 bis 9 µm. In den Zellen befinden sich wie bei allen Bakterien keine Zellkerne und keine Plastiden. Meist enthalten die Zellen sogenannte Gasvakuolen. Hierbei handelt es sich um mit Luft gefüllte, von einer speziellen Proteinmembran umgebene Hohlräume. Durch den Auf- und Abbau dieser Vakuolen können die Zellen ihre Dichte verändern, was ihnen ermöglicht, in der freien Wassersäule von Seen zu schweben.

Fortpflanzung[Bearbeiten]

Die ungeschlechtliche Vermehrung erfolgt durch Zellteilung. Die Teilungsebenen bei aufeinander folgenden Teilungen sind senkrecht zueinander angeordnet. Aggregate können außerdem fragmentieren.

Geschlechtliche Fortpflanzung kommt bei Cyanobakterien nicht vor.

Verbreitung[Bearbeiten]

Microcystis lebt im Plankton kleinerer und größerer, stehender Gewässer. Die Art bildet zuweilen Algenblüten.

Arten (Auswahl)[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  •  Karl-Heinz Linne von Berg, Kerstin Hoef-Emden, Birger Marin, Michael Melkonian: Der Kosmos-Algenführer. Die wichtigsten Süßwasseralgen im Mikroskop. Franckh-Kosmos, 2006, ISBN 3-440-09719-6.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Microcystis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien