Microstomatidae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Microstomatidae
Nansenia groenlandica

Nansenia groenlandica

Systematik
Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei)
Überkohorte: Clupeocephala
Kohorte: Euteleosteomorpha
Unterkohorte: Protacanthopterygii
Ordnung: Goldlachsartige (Argentiniformes)
Familie: Microstomatidae
Wissenschaftlicher Name
Microstomatidae
Bleeker, 1859

Die Microstomatidae (griechisch mikros ‚klein‘, stoma ‚Maul‘) sind eine Familie der Goldlachsartigen (Argentiniformes). Die im Englischen als „pencil smelts“ (Bleistift-Stinte) bezeichneten Fische leben pelagisch im Atlantik, im Indischen Ozean und im Pazifik, vor allem in tropischen und subtropischen Regionen.

Merkmale[Bearbeiten]

Die 8,5 bis 26,5 Zentimeter lang werdenden Fische sind langgestreckt, meist von dunkler Farbe und besitzen in den meisten Fällen große Augen und kleine Mäuler. Kennzeichnend ist, dass die Augen den doppelten Durchmesser der Maullänge haben. Die Postcleithra, ein Knochen im Schultergürtel, ist vorhanden, der Mesocoracoid fehlt. Die Flossen sind ohne Hartstrahlen, die Rückenflosse deutlich hinter der Körpermitte. Eine Fettflosse kann vorhanden sein oder fehlen. Die Brustflossen sitzen seitlich. Die Fische besitzen 41 bis 50 Wirbel und 3 bis 4 Kiemenreusenstrahlen. Das Seitenlinienorgan und die begleitenden Schuppen erstrecken sich bis auf den Schwanz.

Systematik[Bearbeiten]

Es gibt drei Gattungen und 20 Arten:

Microstoma microstoma

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Microstomatidae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien