Mie Bekker Lacota

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mie Bekker Lacota (* 10. November 1988 in Greve) ist eine ehemalige dänische Radrennfahrerin, die auf Bahn und Straße erfolgreich war.

Lacota war bis 2007 als Radrennfahrerin aktiv und konnte in wenigen Jahren zahlreiche Titel erringen. Ihr größter Erfolg war der Sieg bei der Straßen-Weltmeisterschaft der Juniorinnen 2005 in Salzburg. Bei der Bahn-WM 2007 in Palma de Mallorca wurde sie unter dem dänischen Nationaltrainer Heiko Salzwedel Vize-Weltmeisterin im Punktefahren. Dreimal wurde sie Europameisterin, 2005 in Fiorenzuola d’Arda im Punktefahren auf der Bahn sowie 2006 in Valkenburg im Einzelzeitfahren und im Straßenrennen. Neunmal wurde sie Dänische Meisterin in verschiedenen Radsport-Disziplinen. 2005 siegte sie beim Rennen der Juniorinnen Rund um den Henninger Turm vor ihrer Landsfrau Trine Schmidt.

2007 wurde Mie Bekker Lacota Profi und verpflichtete sich beim „Team Flexpoint“, wo unter anderen auch Luise Keller, Mirjam Melchers und Trine Schmidt fuhren. Sie gewann das Rennen Omloop Het Volk. Nach nur einer Profi-Saison beendete Mie Bekker Lacota ihre aktive Radsport-Karriere. Sie entschied sich für die Arbeit mit verhaltensgestörten Kindern.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Feltet.dk abgerufen am 8. Juni 2010 (dänisch)

Weblinks[Bearbeiten]