Minnesota-Territorium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karte von Minnesota-Territorium
Minnesota-Territorium Hunderjahrfeier US-Briefmarke

Das Minnesota-Territorium war ein historisches Territorium der Vereinigten Staaten, das vom 3. März 1849[1] bis zum 11. Mai 1858[2] bestand, als Minnesota als 32. Bundesstaat in die Union aufgenommen wurde.

Die ursprünglichen Grenzen des Territoriums beinhalteten den Rest des Iowa-Territoriums, sowie das gegenwärtige Gebiet des Staates Minnesota und das meiste von dem östlich des Missouri River gelegenen Gebiets, das später ein Teil des Dakota-Territorium wurde. Es gehörten auch Teile des Wisconsin-Territoriums dazu, die nicht Teil des Staates Wisconsin wurden, als dieser am 29. Mai 1848 als 30. Bundesstaat in die Union aufgenommen wurde. Diese Gebiete lagen zwischen dem Mississippi River und Wisconsin. Ferner gehörte noch die Arrowhead Region zum Minnesota-Territorium.[3]

Als das Minnesota-Territorium geschaffen wurde, umfasste das Territorium nur drei Städte: St. Paul, St. Anthony (heute Teil von Minneapolis) und Stillwater. Die wesentlichen territorialen Institutionen wurden daraufhin zwischen den drei unterteil: St. Paul wurde zu Hauptstadt gemacht; Minneapolis wurde als Sitz der University of Minnesota gewählt und Stillwater wurde ausersehen der Sitz des Minnesota Territorial Prison zu sein.[4]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Timeline of Early Stillwater from the Stillwater Public Library, abgerufen am 4. Juli 2007.
  2. See This Day in Minnesota History by the Minnesota Historical Society.
  3. See The Student Page of the Minnesota Secretary of State for an overview of how Minnesota's state boundaries were determined.
  4. Minnesota History - e-Museum der Minnesota State University (englisch). Archiviert vom Original am 30. Juni 2008, abgerufen am 19. Januar 2014.

Weblinks[Bearbeiten]