Mirai Yamamoto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mirai Yamamoto (jap. 山本 未來, Yamamoto Mirai; * 11. April 1974 in der Präfektur Tokio) ist eine japanische Schauspielerin.

Biografie[Bearbeiten]

Mirai Yamamoto wurde 1974 als Tochter des Modedesigners Kansai Yamamoto geboren.

Ihre Karriere im Filmgeschäft begann sie 1992, als sie an dem Film Jūgo Shōjo Hyōryūki (十五少女漂流記)[1] mitwirkte. Außerhalb Japans wurde sie mit dem 1998 erschienenen Film Jackie Chan ist Nobody bekannt.

Seit dem Jahre 2003 ist sie mit dem japanischen Schauspieler Kippei Shiina verheiratet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1996: Tom Cat Holmes' Deduction
  • 1998: Jackie Chan ist Nobody (Who am I?)
  • 1998: Sleepless Town
  • 1999: Keiho
  • 2002: Mr. Rookie
  • 2002: Women in the Mirror
  • 2003: Fireflies: River of Light
  • 2004: The Boy from Hell
  • 2007: Exte: Hair Extensions
  • 2008: Rokumeikan

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Filmografie (bis 2004) in der Japanese Movie Database

Weblinks[Bearbeiten]