Mirwais Sadik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mirwais Sadik, auch Sadeq (persisch ‏ميرويس صادق‎, DMG Mīrvais Ṣādiq; † 21. März 2004 in Herat) war ein afghanischer Politiker.

Sadik war der Sohn des ehemaligen Gouverneurs von Herat, Ismail Khan. Er war in der afghanischen Übergangsregierung Hamid Karsais Minister für Luftfahrt und Tourismus.

Sadik wurde bei einem Anschlag getötet.[1] Bereits sein Amtsvorgänger als Minister für Luftverkehr und Tourismus, Abdul Rahman, war ermordet worden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Afghan aviation minister killed in ambush. The Daily Telegraph vom 21. März 2004. Abgerufen am 16. Dezember 2009.