Mischne Tora

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mischne Tora (hebräisch ‏מִשְׁנֶה תּוֹרָה‎, "Wiederholung der Tora", auch als Jad haChasaka, Starke Hand, bezeichnet) ist eine umfassende, streng logisch gegliederte Sammlung jüdischer Gesetze des Maimonides. Es wurde von 1170 bis 1180 geschaffen, als Maimonides in Ägypten war.

Bände[Bearbeiten]

Das Werk ist in vierzehn Bänden und folgenden Abschnitten unterteilt:

Sefer Madda[Bearbeiten]

Sefer HaMadda (hebräisch ‏סֵפֶר המַדָּע‎; Buch der Erkenntnis). Dieses Buch besteht aus fünf Halachot, nämlich den Gesetzen über die Prinzipien der Torah. Alle Aspekte des Buches betreffen die Anbetung und Beziehung zu Gott. Es beginnt mit dem Verstehen der Glaubensgesetze. Daran schließen die Gesetze über die persönliche Selbstentfaltung an. Dazu die Gesetze, wie die Tora zu studieren ist. Schließlich die Gesetze bezüglich der Anbetung und die Gesetze über die Buße. Es besteht insgesamt aus 75 Mizwot. So aus 16 Geboten und 59 Verboten.

  1. Hilchot Jesodei ha-Torah (hebräisch ‏הִלְכּוֹת יְסוֹדי התורה‎; Gesetze zu den Prinzipien der Tora)
  2. Hilchot De'ot (hebräisch ‏הִלְכּוֹת דְּעוֹת ‎; Gesetze zur Philosophie )
  3. Hilchot Talmud Torah (hebräisch ‏הִלְכּוֹת תלמוד תורה ‎; Gesetze zum TalmudStudium)
  4. Hilchot Awoda Sara we-Chukot ha-Gojim (hebräisch ‏הִלְכּוֹת עֲבוֹדָה זָרָה וחוּקוֹת הגּוֹיִים ‎; Gesetze zum Verbot des Götzendienstes)
  5. Hilchot T'schuwa (hebräisch ‏הִלְכּוֹת תְּשׁוּבָה‎; Gesetze zu Buße und Reue)

Sefer Ahawa[Bearbeiten]

Sefer Ahawa (hebräisch ‏סֵפֶר האַהֲבָה‎; Buch der Liebe). Dieses Buch beschreibt die Liebe zu Gott und besteht aus sechs Halachot. Sie betreffen das Sh'ma-Gebet. Weiter die Gesetze, die den Betenden und den Priestersegen betreffen. Zudem die Gesetze bezüglich T'fillin, Mesusot und der Torarollen. Es besteht insgesamt aus 11 Mitzvot, alles sind Gebote und es gibt keine Verbote.

  1. Hilchot Krijat Schma (hebräisch ‏הִלְכּוֹת קְרִיאַת שֵׁמַע ‎: Gesetz zum Schma-Gebet )
  2. Hilchot Tefila we-Birkat Kohanim (hebräisch ‏הִלְכּוֹת תְּפִילָּה ובִּרְכַּת כֹּהֲנִים ‎: Gesetz zum Gebet und Priestersegen)
  3. Hilchot Tefilin we-Mesusah we-Sefer Tora (hebräisch ‏הִלְכּוֹת תְּפִילִין ומְזוּזָה וסֵפֶר תּוֹרָה‎: Gesetze zu Tefilin und Mesusa)
  4. Hilchot Zizit (hebräisch ‏הִלְכּוֹת צִיצִית‎: Gesetze zu den Ziziot)
  5. Hilchot Brachot (hebräisch ‏הִלְכּוֹת בְּרָכוֹת ‎: Gesetze zu den Segenssprüchen)
  6. Hilchot Brit Mila, Seder Tefila (hebräisch ‏הִלְכּוֹת בְּרִית מִלָּה סֵדֶר תְּפִלָּה ‎: Gesetze zur Brit Mila.)

Sefer S’manim[Bearbeiten]

Sefer S’manim (hebräisch ‏סֵפֶר זְמָנִים ‎; Buch der Zeiten). Dieses Buch besteht aus zehn Halachot, Sie betreffen den Shabbat, Eruvin, Ruhetag Jom Kippur , andere Ruhetage, Chamez und Mazza., Schofar, Sukka und Lulaw, der Gesetze bezüglich des Halbschekels, Heiligung des neuen Monats, Fastentage , Megillah und Chanuka. Das Wort, “s'manim” bedeutet “Zeiten”, und bezieht sich auf die Tatsache, dass dieses Buch die Tage und Zeiten im jüdischen Kalender beschreibt, die als heilig gelten. Folglich sehen wir, dass es Regeln in Zusammenhang mit Shabbat und dem Festtagen. Es besteht aus 35 Mizwot, 19 Geboten und 16 Verboten. Zudem drei Mizwot d'Rabbanan (auf Grundlage rabbinischer Entscheidung).

  1. Hilchot Shabbat (hebräisch ‏הִלְכּוֹת שַׁבָּת‎: Gesetze zum Schabbat)
  2. Hilchot Eruvin (hebräisch ‏הִלְכּוֹת עֵרוּבִין ‎: Gesetze zur Schabbatausübung)
  3. Hilchot Schwitat Asor (hebräisch ‏הִלְכּוֹת שְׁבִיתַת עָשׂוֹר ‎: Gesetz zu den Verboten am Jom Kippur)
  4. Hilchot Jom Tow (hebräisch ‏הִלְכּוֹת שְׁבִיתַת יוֹם טוֹב ‎: Gesetze zu den Verboten am Schabbat)
  5. Hilchot Chametz u-Mazza (hebräisch ‏הִלְכּוֹת חָמֵץ ומַצָּה ‎: Gesetze zu den Verboten am Pessach)
  6. Hilchot Schofar we-Lulaw we-Sukkah (hebräisch ‏הִלְכּוֹת שׁוֹפָר וסֻכָּה ולוּלָב ‎: siehe Rosch ha-Schana und Sukkot)
  7. Hilchot Sch'kalim (hebräisch ‏הִלְכּוֹת שְׁקָלִים ‎)
  8. Hilchot Kiddusch ha-Chodesch (hebräisch ‏הִלְכּוֹת קִדּוּש הַחֹדֶשׁ‎)
  9. Hilchot Taanijot (hebräisch ‏הִלְכּוֹת תַּעֲנִיוֹת‎: Gesetze zu den Fastentagen)
  10. Hilchot Chanuka u-Megilla (hebräisch ‏הִלְכּוֹת מְגִלָּה וחֲנֻכָּה‎: Gesetze zu den Festtagen Chanukka und Purim)

Sefer Naschim[Bearbeiten]

Sefer Naschim (hebräisch ‏סֵפֶר נָשִׁים ‎; Buch der Frauen). Dieses Buch besteht aus fünf Halachot. Sie beschreiben die Ehe, Scheidung, Jibbum und Chaliza, einer ledigen Frau und Sota (Hure). Es besteht aus 17 Mizwot, 9 Geboten und 8 Verboten.

  1. Hilchot Ischut (hebräisch ‏הִלְכּוֹת אִישׁוּת‎; Gesetze zur Ehe, Kidduschin sowie Ketubba)
  2. Hilchot Geruschin (hebräisch ‏הִלְכּוֹת גֵּירוּשִׁין‎; Gesetze zur Scheidung)
  3. Hilchot Jibum wa-Chaliza (hebräisch ‏הִלְכּוֹת יִיבּוּם וחֲלִיצָה‎; Gesetze zur Leviratsehe)
  4. Hilchot Na'ara Betula (hebräisch ‏הִלְכּוֹת נַעֲרָה בְּתוּלָה ‎; Gesetze zu einem Mann, der eine unverheiratete Frau verführt oder vergewaltigt)
  5. Hilchot Sota (hebräisch ‏הִלְכּוֹת סוֹטָה ‎; Gesetze bezüglich einer Frau, die des Ehebruch und der Untreue verdächtigt wird)

Sefer Keduscha[Bearbeiten]

Sefer Keduscha (hebräisch ‏סֵפֶר קְדוּשָּׁה ‎; Buch der Heiligkeit). Dieses Buch besteht aus drei Halachot. Sie beschreiben verboten sexueller Beziehungen, verbotenes Essen und das Schächten. Es besteht aus 70 Mizwot. 8 sind Gebote und 62 sind Verbote.

  1. Hilchot Issurei Biah (hebräisch ‏הִלְכּוֹת אִיסּוּרֵי בִּיאָה‎; Gesetze zur verbotenen sexuellen Beziehungen). Eingeschlossen Nidda, Inzest und Ehebruch. Auch interreligiöse Ehe mit Nicht-Juden ist verboten.
  2. Hilchot Ma'achalot Assurot (hebräisch ‏הִלְכּוֹת מַאֲכְלוֹת אֲסוּרוֹת ‎; Gesetze zu Kaschrut)
  3. Hilchot Schechita (hebräisch ‏הִלְכּוֹת שְׁחִיטָה‎; Gesetze zum Schächten)

Sefer Hafla’ah[Bearbeiten]

Sefer Hafla’ah (hebräisch ‏סֵפֶר הַפְלָאָה ‎; dt. Buch der Trennung). Dieses Buch besteht aus vier Halachot. Sie beschreiben Eide, Gelübde, Nasiräer sowie Geldwerte und Wertschätzung. Es besteht aus 25 Mizwot, 10 Geboten und 15 Verboten.

  1. Hilchot Schwuot (hebräisch ‏הִלְכּוֹת שְׁבוּעוֹת ‎: Gesetze von Gelübden - Verbote)
  2. Hilchot Nedarim (hebräisch ‏הִלְכּוֹת נְדָרִים ‎: Gesetze von Eiden - Gebote)
  3. Hilchot Nesirot (hebräisch ‏הִלְכּוֹת נְזִירוֹת ‎: Gesetze der Nasiräer)
  4. Hilchot Erachin (hebräisch ‏הִלְכּוֹת עֳרָכִים וחרמים ‎: Gesetze zu Spenden für den Tempel)

Sefer S’raim[Bearbeiten]

Sefer S’raim (hebräisch ‏סֵפֶר זְרָעִים ‎; Buch der Samen). Das Buch beschreibt die Gesetze zur Landwirtschaft und besteht aus sieben Halachot. Sie beschreiben das Mischen verbotener Arten, Geschenke für die Armen, Abgaben an die Priester, das Zehntel, das Zweite Zehntel, das vierte Jahr, Erstlinge, das siebte Sabbatjahr beiträgt, wo sich die Felder “ausruhen” müssen und deswegen das Jahr ist, in dem die Felder brach liegen. Es besteht aus 67 Mizwot, 30 Geboten und 37 Verboten.

  1. Hilchot KilaJim (hebräisch ‏הִלְכּוֹת כִּלְאַיִם‎: Gesetze von verbotenen Mischungen)
  2. Hilchot Anijim (hebräisch ‏הִלְכּוֹת מַתָּנוֹת עֲנִיִים ‎: Gesetze zu Spenden für die Armen)
  3. Hilchot T’rumot (hebräisch ‏הִלְכּוֹת תְּרוּמוֹת ומְעַשְּׂרוֹת ‎: Gesetze zu Spenden für die Priester)
  4. Hilchot Maaser (hebräisch ‏הִלְכּוֹת מְעָשֵׂר שני ונֶטַע רַבְּעִי ‎: Gesetze von Zehnteln)
  5. Hilchot Bikurim (hebräisch ‏הִלְכּוֹת בִּיכּוּרִים ושְׁאָר מתנות כְּהוּנָּה שבגְּבוּלִין ‎: Gesetze der ersten Fruchtangebote)
  6. Hilchot Sch'mitta (hebräisch ‏הִלְכּוֹת שְׁמִיטָה ושְׁנַת היוֹבֵל ‎: Gesetze des Brachjahres)

Sefer Awoda[Bearbeiten]

Sefer Awoda[1] (hebräisch ‏סֵפֶר עֲבוֹדָה ‎; Buch des Tempeldienstes). Dieses Buch besteht aus neun Halachot. Sie beschreiben das von Gott auserwählte Haus, Tempelgeräte und die sie benutzen, Eingang zum Tempel, verbotene Tieropfer, Opfer, alltägliche Opfer und das spezielle Opfer. Es besteht aus 103 Mizwot, 47 Gebote und 56 Verbote.

  1. Hilchot Bet ha-Bechira (hebräisch ‏הִלְכּוֹת בֵּית הַבְּחִירָה‎; Gesetze zu dem (von Gott) auserwählten Haus / Gesetze zum Tempel)
  2. Hilchot k'lei ha-Mikdasch (hebräisch ‏הִלְכּוֹת כְּלִי הַמִּקְדָּשׁ והעובדים בו‎; Gesetze zu den Tempelgeräten und Tempeldienern)
  3. Hilchot bi'at ha-Mikdasch (hebräisch ‏הִלְכּוֹת בִּיאַת הַמִּקְדָּשׁ‎: Gesetze zum Eingang des Heiligtums)
  4. Hilchot issurei ha-Misbe'ach (hebräisch ‏הִלְכּוֹת איסורי מזבח‎: Gesetze von Verbotenem für den Altar)
  5. Hilchot ma'aseh ha-Korbanot (hebräisch ‏הִלְכּוֹת מעשה הקרבנות‎: Gesetze zum Verfahren der Opferung)
  6. Hilchot temidim u-Musafim (hebräisch ‏הִלְכּוֹת תמידין ומוספין‎: Gesetze von andauernden und zusätzlichen Tempelopfern)
  7. Hilchot pesule ha-Mukdaschim (hebräisch ‏הִלְכּוֹת פסולי המוקדשין‎: Gesetze von untauglichen Tempelopfern)
  8. Hilchot awodat Jom ha-Kippurim (hebräisch ‏הִלְכּוֹת עבודת יום הכיפורים‎: Gesetze des Dienstes am Jom Kippur)
  9. Hilchot me'ilah (hebräisch ‏הִלְכּוֹת מעילה‎: Gesetze der Veruntreuung von Tempelopfern)

Sefer Korbanot[Bearbeiten]

Sefer Korbanot[2](hebräisch ‏ספר קרבנות‎; Buch für Tempelopfer).Dieses Buch besteht aus sechs Halachot. Sie beschreiben das Pessachopfer, das Opfer an Festtagen, die Erstgebut, das Sühneopfer. Es besteht aus 39 Mizwot, 20 Gebote und 19 Verbote. Es gibt verschiedene Anlässe, die ein Opfer vorschreiben:

  1. Hilchot Korban Pessach (hebräisch ‏הִלְכּוֹת קָרְבָּן פֶּסַח‎; Pessach)
  2. Hilchot Chagigah (hebräisch ‏הִלְכּוֹת חֲגִיגָה‎, Festtage)
  3. Hilchot Bechorot (hebräisch ‏הִלְכּוֹת בְּכוֹרוֹת ‎; Erstgeburt)
  4. Hilchot Sch'gagot (hebräisch ‏הִלְכּוֹת שְׁגָגוֹת ‎; fahrlässiges Vergehen)
  5. Hilchot Mechussareji Kappara (hebräisch ‏הִלְכּוֹת מְחֻסָּרֵי כַּפָּרָה ‎; fehlende Vergebung)
  6. Hilchot Temura (hebräisch ‏הִלְכּוֹת תְּמוּרָה ‎; Reue und Buße)

Sefer Tohorah[Bearbeiten]

Sefer Tohorah[3](hebräisch ‏ספר טהרה‎; Buch zur rituellen Unreinheit). Dieses Buch besteht aus acht halachot. Die rituelle Unreinheit durch den Kontakt mit einem Leichnam, der Roten Kuh , Leprakranken. Sowie andere rituelle Unreinheiten. Es besteht aus 20 Mizzwot, 18 Gebote und zwei Verbote.

  1. Hilchot Tumat Met (hebräisch ‏הִלְכּוֹת טוּמְאַת מֵת‎; Unreinheit durch Leichnam)
  2. Hilchot Para Aduma (hebräisch ‏הִלְכּוֹת פָּרָה אָדוּמּה ‎; Rote Kuh)
  3. Hilchot Tumat Zara’at (hebräisch ‏הִלְכּוֹת טוּמְאַת צָרַעַת‎; Unreinheit an Haut, Kleidung, Häusern durch Zaraat)
  4. Hilchot Metamei Mischkaw u-Moschaw (hebräisch ‏הִלְכּוֹת מְטַמֵּאי מִשְׁכָּב ומוֹשָׁב‎; Unreinheit durch Beischlaf)
  5. Hilchot Sch’ar Awot haTumot (hebräisch ‏הִלְכּוֹת שְׁאָר אָבוֹת הטוּמְאוֹת ‎; Quellen der Unreinheit)
  6. Hilchot Tumat Ochalin (hebräisch ‏הִלְכּוֹת טוּמְאַת אוֹכְלִין‎; Unreinheit durch Essen)
  7. Hilchot Kelim (hebräisch ‏הִלְכּוֹת כְּלִים ‎; Unreinheit durch Geräte)
  8. Hilchot Mikwaot (hebräisch ‏הִלְכּוֹת מִקְוּאוֹת‎; Reinheit durch Tauchbad)

Sefer Nesikin[Bearbeiten]

Sefer Nesikin[4](hebräisch ‏ספר נזיקין‎; Buch zu Schädigung und Schadensersatz ). Dieses Buch besteht aus fünf Halachot. Sie beschreiben den Sachschaden, Diebstahl, Raub, Körperverletzung und Mord. Es besteht aus 36 Mizzwot, von ihnen 16 Gebote und 20 Verbote.

  1. Hilchot Niskei Mamon (hebräisch ‏הִלְכּוֹת נִזְקֵי מָמוֹן‎; Geldschaden)
  2. Hilchot Negeiwa (hebräisch ‏הִלְכּוֹת גְּנֵיבָה ‎; Diebstahl)
  3. Hilchot G'seilah w-Awidah (hebräisch ‏הִלְכּוֹת גְּזֵילָה ואֲבֵידָה‎; Verlust)
  4. Hilchot Chubal u-Masik (hebräisch ‏הִלְכּוֹת חוּבַּל ומַזִּיק ‎; Schädiger und Schaden)
  5. Hilchot Rozeach u-Schmirat Nefesch (hebräisch ‏הִלְכּוֹת רוֹצֵחַ ושְׁמִירַת נֶפֶשׁ‎; Mord und Notwehr)

Sefer Kinjian[Bearbeiten]

Sefer Kinjian[5](hebräisch ‏ספר קנין‎; Buch zum Einkauf, Kaufrecht). Dieses Buch besteht aus fünf Halachot. Verkauf, Erwerbs von Eigentum, Nachbarn, Vertretung und Partnerschaften, sowie Sklaven. Es besteht aus 18 Mizzwot, sechs Gebote und 12 Verbote.

  1. Hilchot Mechirah (hebräisch ‏הִלְכּוֹת מְכִירָה‎; Verkauf)
  2. Hilchot Sechijah u-Matanah (hebräisch ‏הִלְכּוֹת זְכִיָּיה ומַתָּנָה‎; Gewinn und Geschenk)
  3. Hilchot Sch’chenim (hebräisch ‏הִלְכּוֹת שְׁכֵנִים ‎; Nachbarn)
  4. Hilchot Schluchin w’Schutafin (hebräisch ‏הִלְכּוֹת שְׁלּוּחִין ושׁוּתָּפִין‎; Vertretung)
  5. Hilchot ‘Awadim (hebräisch ‏הִלְכּוֹת עֳבָדִים ‎; Sklaven)

Sefer Mischpatim[Bearbeiten]

Sefer Mischpatim [6](hebräisch ‏ספר משפטים‎; Buch zu den Rechten): Dieses Buch beschreibt das Zivilrecht und besteht aus fünf Halachot. Beziehung zwischen Arbeitgeber und Angestellten, geliehene und anvertraute Gegenstände, Verleiher und Entleiher, Rechtsstreit zwischen Ankläger und Angeklagten, sowie Erbschaft. Es besteht aus 23 Mizzwot, von ihnen 11 Gebote und 12 Verbote.

  1. Hilchot S'chirut (hebräisch ‏הִלְכּוֹת שְׂכִירוּת‎; Miete)
  2. Hilchot Scheila u-Pikadon (hebräisch ‏הִלְכּוֹת שְׁאֵלָה ופִּקָּדוֹן‎; Leihe und Verwahrung)
  3. Hilchot Malweh w’Lowech (hebräisch ‏הִלְכּוֹת מַלְוֶה ולוח ‎; Darlehen)
  4. Hilchot To’en w’Nit’an (hebräisch ‏הִלְכּוֹת טוֹעֵן ונִטְעַן ‎; Kläger und Angeklagter)
  5. Hilchot Nachalot (hebräisch ‏הִלְכּוֹת נַחֲלוֹת ‎; Land in Privatbesitz)

Sefer Schoftim[Bearbeiten]

Sefer Schoftim [7](hebräisch ‏ספר שופטים‎; Buch der Richter): Dieses Buch besteht aus fünf Halachot. Gerichte , Rechtsprechung, Zeugen, Witwen, Könige und ihre Kriege. Es besteht aus 74 Mizzwot, aus ihnen 27 sind Gebote und 47 Verbote.

  1. Hilchot Sanhedrin (hebräisch ‏הִלְכּוֹת סַנְהֶדְרִין והעוֹנְשִׁין המַסּוֹרִים להם‎; Gesetzen zum Sanhedrin und überlieferte Strafen)
  2. Hilchot ‘Edut (hebräisch ‏הִלְכּוֹת עֵדוּת ‎; Gesetze zu Beweisen)
  3. Hilchot Mamrim (hebräisch ‏הִלְכּוֹת ממרִים ‎)
  4. Hilchot Ewel (hebräisch ‏הִלְכּוֹת אֵבֶל‎; Gesetze zur Reue)
  5. Hilchot Melachim u-Milchamotejihem (hebräisch ‏הִלְכּוֹת מְלָכִים ומִלְחְמוֹתֵיהם ‎; Gesetze zu den Königen und ihren Kriegen)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mischne Tora – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://searchworks.stanford.edu/view/6911060
  2. http://www.chabad.org/library/article_cdo/aid/6459/jewish/Sefer-Korbanot.htm
  3. http://ajewishvoice.wordpress.com/tag/taryag/
  4. http://ajewishvoice.wordpress.com/tag/taryag/
  5. http://ajewishvoice.wordpress.com/tag/taryag/
  6. http://ajewishvoice.wordpress.com/tag/taryag/
  7. http://ajewishvoice.wordpress.com/tag/taryag/