Mission heliographique

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Mission héliographique war eine 1851 von der Commission des monuments historiques in Auftrag gegebene fotografische Expedition.

Geschichte[Bearbeiten]

1851, in einer Zeit der stürmischen Entwicklung der Fotografie, beauftragte die Commission des monuments historiques, geleitet von Prosper Mérimée, die fotografische Erfassung einer Reihe von Denkmälern für die sie die Sanierung betrieb; unter anderem die Restaurierung mehrerer Kirchen in Carcassonne durch Viollet-le-Duc.

Die teilnehmenden Fotografen waren:

Bis zum Winter 1851 entstanden über 300 Fotografien, ein Teil davon ist noch verschollen. Das Programm diente als Vorbild für zahlreiche weitere Projekte dieser Art, etwa der Mission photographique der DATAR und der Farm Security Administration in den USA.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mission heliographique – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien