mobilcom-debitel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
mobilcom-debitel GmbH
Mobilcom debitel logo.svg
Rechtsform GmbH
Gründung 2009
Sitz Büdelsdorf, Deutschland
Leitung Ingo Arnold, Rickmann von Platen
Mitarbeiter 3.369 (2008)[1]
Umsatz 2,6 Mrd. Euro (2008)[1]
Branche Telekommunikation
Website www.mobilcom-debitel.de

Die mobilcom-debitel GmbH (md), vormals mobilcom Communicationstechnik GmbH, ist ein deutsches Telekommunikationsunternehmen der freenet AG[2] Die gleichnamige Marke mobilcom-debitel entstand aus der Zusammenführung der zur freenet AG gehörenden Marke mobilcom und dem Mobilfunkprovider debitel (Stuttgart). Der Name freenet bleibt als Portalmarke für das stationäre sowie für das mobile Internet erhalten.
mobilcom-debitel ist laut eigenen Angaben mit über 14 Millionen Kunden der größte Mobilfunkprovider in Deutschland.

Geschichte[Bearbeiten]

freenet wurde im Dezember 1999 als Internetserviceprovider und Internetportal gegründet, woran die mobilcom AG mit einer absoluten Mehrheit von 50,43 % beteiligt war. freenet mobile, die eigene Sparte für die Mobilfunknutzer, erreichte bis zum Jahre 2008 lediglich 200.000 Kunden, während mobilcom 5,2 Mio. verzeichnete. debitel erreichte mit 13 Mio. Kunden dennoch einen höheren Marktanteil, woraufhin eine Übernahme seitens freenet in Erwägung gezogen wurde. Talkline war Mitte 2007 für 560 Millionen Euro von der Debitel-Gruppe eingekauft worden. Nach der Übernahme von debitel durch den Finanzinvestor Permira verzeichnete freenet circa 19 Mio. Mobilfunk- jedoch lediglich 1,7 Mio. Telefonie-Kunden. Mit dem Rücktritt des Gründers Eckhard Spoerr fusionierten die beiden Mobilfunksparten mobilcom und debitel anschließend zum April 2009 und trennen sich somit namenstechnisch von der DSL-Sparte, die im selben Jahr an 1&1 (United Internet) veräußert wurde.

Am 18. Dezember 2012 gab GRAVIS bekannt, dass mobilcom-debitel GRAVIS übernehmen will.[3] Wenn die Kartellbehörden zustimmen, soll die Übernahme 2013[veraltet] vollzogen werden.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Veröffentlichung im elektronischen Bundesanzeiger
  2. horizont.net: Aus Freenet wird Mobilcom Debitel / Berger übernimmt als Marketingvorstand
  3. Pressemitteilung der GRAVIS Computervertriebsgesellschaft mbH vom 18. Dezember 2012
  4. http://www.heise.de/newsticker/meldung/Freenet-uebernimmt-Apple-Haendler-Gravis-2-Update-1771732.html