Morris Rosenfeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Morris Rosenfeld

Morris Rosenfeld (eigentlich Moshe Jacob Alter; * 28. Dezember 1862 in Boksze bei Suwałki; † 22. Juni 1923 in New York) war ein US-amerikanischer Lyriker jüdischer Herkunft. In seinen in jiddischer Sprache geschriebenen Werken schilderte er u. a. die Ausbeutung ostjüdischer Einwanderer in den Schneiderwerkstätten New Yorks.

Werke[Bearbeiten]

  • Di gloke, Gedichtsammlung, 1888
  • Di blumenkette, Gedichtsammlung, 1890
  • Lider-bukh, Gedichtsammlung,
    • Erstausgabe in englischer Sprache: Songs from the Ghetto. Übersetzt von Leo Wiener. New York, 1898
    • Deutsche Erstausgabe: Lieder des Ghetto, Übertragen von Berthold Feiwel. Calvary, Berlin 1902
  • Shriftn, ausgewählte Werke in 6 Bänden, New York 1908–1910
  • Geveylte shriftn, New York 1912
  • Dos bukh fun libe, 1914

Literatur[Bearbeiten]

  • Poet of the ghetto. Morris Rosenfeld. Hrsg. von Edgar J. Goldenthal. Ktav, Hoboken NJ 1998, ISBN 0-88125-600-5 (enthält eine Auswahl der Werke)
  • Tzum hundertstn Geboirntog fun Morris Rosenfeld. Zamlung. Hrsg. von Nachman Meisel. YKUF, New York 1962 (enthält eine Auswahl der Werke)

Weblinks[Bearbeiten]