Muqrin ibn Abd al-Aziz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kronprinz Muqrin

Muqrin ibn Abd al-Aziz Al Saʿud (arabisch ‏مقرن بن عبد العزيز آل سعود‎, DMG Muqrin b. ʿAbd al-ʿAzīz Āl Saʿūd; * 1945)[1] ist der 43. Sohn des Königs Abd al-Aziz ibn Saud und seit dem 20. März 2014 ein nachfolgender Kronprinz.[2]

Karriere[Bearbeiten]

Als Prinz Muqrin acht Jahre alt, war starb sein Vater. Er wurde die meiste Zeit seines Lebens von seiner jemenitischen Mutter Prinzessin Baraka Al-Yamaniyah und deren Verwandten erzogen und in die diplomatische und politische Arbeit unterwiesen. Prinz Muqrin wurde während seiner Kindheit am Al-Assema Model Institut unterrichtet und erhielt anschließend seine höhere Schulbildung am Islamischen Institut im Mekka.

Ab 1966 studierte Prinz Muqrin am britischen „Royal Air Force College“ in Cranwell. Nach seinem Diplom dort 1968 wurde er zum Hauptmann befördert. Ab 1969 trainierte er in Dhahran Luftwaffenbasis in modernen Kampfflugzeugen. Ab 1970 diente er im 2. Luftgeschwader. 1973 wurde er zum Major ernannt und übte das Amt eines Fluglehrers aus. 1975 wurde er zum Oberst (kommandierenden Offizier des 7. Luftschwadron) der saudi-arabischen Luftwaffe ernannt, nachdem er einen Diplomabschluss in Großbritannien für Aerodynamik absolviert hatte. 1977 wurde Prinz Muqrin von seinem älteren Halbbruder König Chalid in den Rang eines Generals erhoben und übte das Amt des Stellvertretenden Direktors für Operation und Planung bei der saudi-arabischen Luftwaffe aus. Am 18. März 1980 wurde Prinz Muqrin von seinem älteren Halbbruder König Chalid zum Gouverneur der Provinz Hail ernannt.

Am 24. November 1999 wurde Prinz Muqrin zum Gouverneur der Provinz Medina ernannt. Am 22. Oktober 2005 ernannte König Abdullah seinen jüngeren Halbbruder Prinz Muqrin zum neuen Präsidenten des saudi-arabischen Geheimdienstes al-Muchabarat al-'Amma. Prinz Muqrin gilt heute als einer der engsten Vertrauten seines älteren Halbbruders König Abdullah und könnte laut Berichten der westlichen Diplomaten, die Prinz Muqrins ruhige und überaus diplomatische Art und Weise sehr schätzen, in Zukunft einer der möglichen saudi-arabischen Thronanwärter sein.

Privates[Bearbeiten]

In seiner Freizeit ist Prinz Muqrin Landwirt. Er hat aus zwei Ehen acht Töchter und sechs Söhne.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Saudi Prince Muqrin named second-in-line to succeed king Reuters 27. März 2014, abgerufen 29. März 2014 Angabe der saudischen Botschaft in Washington laut Reuters
  2. ebd.