Musée Fabre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eingang des Museums

Das Musée Fabre ist ein Museum im südfranzösischen Montpellier. Es wurde 1825 von dem Maler François-Xavier Fabre gegründet. Der Sammler und Mäzen Alfred Bruyas war hier als Konservator tätig und überließ dem Museum große Teile seiner Sammlung. Zwischen 2003 und Januar 2007 wurde es aufwendig renoviert.

Sammlung[Bearbeiten]

Das Museum beherbergt etwa 1.800 Gemälde, 4.000 Zeichnungen, 1.500 Grafiken und einige hundert Skulpturen (Stand: 2007). Seit der Wiedereröffnung 2007 werden in der Präsenzausstellung etwa 800 Objekte gezeigt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Musée Fabre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

43.6123.88Koordinaten: 43° 36′ 43,2″ N, 3° 52′ 48″ O