N’Ko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von N'Ko)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nko

N’Ko ist ein afrikanisches Schriftsystem, das 1949 von Soulemayne Kante aus Kankan, Guinea, erfunden wurde. Der 1922 geborene Kante störte sich daran, dass manche Fremde Afrika als kulturlos erachteten, da es kein einheimisches Schriftsystem habe.

Die N’Ko-Schrift wird vor allem in Guinea, Mali und der Elfenbeinküste für die Sprachen Maninka, Bambara und Dioula verwendet. Es wird von rechts nach links geschrieben.

Seit Herbst 2006 ist N’Ko im Unicode-Standard 5.0 und damit in Zukunft mit den neuesten Betriebssystemen auf allen Rechnern der Welt verfügbar (siehe auch Unicodeblock N'Ko).

Schriftsystem[Bearbeiten]

Vokale[Bearbeiten]

ɔ o u ɛ i e a
NKo Aw.svg NKo O.svg NKo Uh.svg NKo Eh.svg NKo E.svg NKo A.svg NKo Ah.svg

Konsonanten[Bearbeiten]

ra da cha ja ta pa ba
NKo R.svg NKo D.svg NKo Ch.svg NKo J.svg NKo T.svg NKo P.svg NKo B.svg
ma la ka fa gba sa rra
NKo M.svg NKo L.svg NKo K.svg NKo F.svg NKo Gb.svg NKo S.svg NKo Rr.svg
n'   ya wa ha na nya
NKo Ng.svg   NKo Y.svg NKo W.svg NKo H.svg NKo N.svg NKo Ny.svg

Literatur[Bearbeiten]

Amselle, J.-L.: "Le N'Ko au Mali." Cahiers d'études africaines 1996. 36. Jg, Nr. 144, S. 823-826.

Weblinks[Bearbeiten]