NERF

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der NERF-Marke

NERF ist eine Marke des US-amerikanischen Spielwarenherstellers Hasbro. Sie ist aufgeteilt in eine große Anzahl Sub-Marken, die Dart-Blaster-Serien N-Force, N-Strike, N-Strike Elite, Dart Tag und Vortex sowie die Sportproduktserie N-Sports.

Die Marke wurde ursprünglich Ende der 1960er Jahre durch die US-Firma Parker Brothers eingeführt, die später durch Kenner und anschließend von Hasbro übernommen wurde. Hasbro bietet die Artikel bis heute weltweit, teilweise mit unterschiedlichen Produkt-Ranges, an. Erstes Produkt war 1969 ein Ball, der gefahrloses Indoor-Spielen ermöglichen sollte.

Der Name „NERF“ ist dabei ein Akronym, welches das Material beschreibt: „Non-Expanding Recreational Foam“.

Sportartikel[Bearbeiten]

Bekanntheit erlangte NERF in Deutschland durch den NERF Vortex, einen Football-förmigen Ball mit einem Schweif. Ausgerüstet mit Pfeifdüsen konnte man diesen hin und her werfen. Selbst im Sportunterricht und als Training für Leistungssportler fand der NERF Vortex Verwendung.

Weitere Sportartikel werden in Deutschland nicht vertrieben, in den Vereinigten Staaten werden Baseballschläger und –bälle, Football-Bälle und weiteres angeboten.

Teil der Sportreihe ist zudem die N-Force Serie. Dabei handelt es sich um Ritterspielzeug aus Schaumstoff, mit dem gefahrlose Duelle möglich sind. Diese Artikel wurden 2011 in Deutschland eingeführt, wirklicher Zuspruch wurde ihnen allerdings nicht zu Teil.

Dartblaster[Bearbeiten]

Seit 2009 werden in Deutschland unter der NERF Marke wieder Dartblaster angeboten. Diese verschießen durch vorzuspannende Federn oder elektrisch betriebene Schleifräder kleine Schaumstoffprojektile. Die Artikel teilen sich in insgesamt vier Untermarken:

N-Strike

N-Strike war die Kernmarke des Line-Ups, bis sie mit dem Jahreswechsel 2012/2013 durch die Elite-Serie ersetzt wurde. Unter dieser Marke wurden bekannte Modelle wie der „NERF N-Strike Maverick“ – ein 6-schüssiger Revolver – oder das Gewehr „NERF N-Strike Recon“ angeboten. Die Artikel in der N-Strike Serie sind eher keinen echten Waffentypen nachempfunden, durch Überzeichnung und grelle Farben aber stets als Spielzeuge zu erkennen. Seit der Veröffentlichung des „NERF N-Strike Rayven CS-18“ Mitte 2012 werden auch phosphoreszierender Darts angeboten.

N-Strike Elite 2011 erschien unter dem Name „N-Strike Elite“ eine neue Blasterserie, die durch die Verwendung von neuartigen Darts und einem komplett überarbeiteten Innenleben höhere Schussweiten erreicht. Die Modelle, die vor der Elite Serie erschienen waren mit einem als "indirect plunger", also einem indirektem Kolbensystem ausgestattet. Mit der Einführung der Elite Serie hat sich dies verändert, nun wird ein direktes Kolben-System verwendet, das in Kombination mit leichteren, dennoch besser gewichteten Darts, zu der neuen Reichweite von bis zu 20 Metern führt. Die „N-Strike Elite“ Serie ersetzte die N-Strike Serie mit Ende des Jahres 2012 komplett. Zum Start erschienen die Kernmodelle von N-Strike teils nur in neuem Farbschema, teils optisch überarbeitet. Wirklich neue Modelle sollen erst im Jahr 2013 hinzukommen.

Rebelle

Nerf Munition für die Dartblaster aus Schaumstoff

2013 soll eine weitere Serie der Nerf Blaster starten: Motiviert durch die guten Verkäufe der „Friends“-Serie des Spielwarenherstellers Lego bringt Hasbro 2013 eine Blaster-Palette speziell für Mädchen auf den Markt. Neben der Farbgebung werden auch ganz neue Modelle, etwa ein Bogen oder eine Armbrust, aufgegriffen. Die Modelle erscheinen im Herbst 2013, enthalten farblich ausgefallene Darts zum Sammeln und sollen die soziale Ader junger Mädchen durch eine social iOS App ansprechen.[1]

Vortex

Die „Vortex“-Serie wurde 2011 eingeführt und zeichnet sich dadurch aus, dass ihre Blaster Discs statt Darts nutzen. Durch diese Änderung der Geschosse wurde es möglich, die Reichweite auf Kosten der Geschossgeschwindigkeit und Genauigkeit massiv zu erhöhen. Diese Technik bezeichnet Hasbro als XLR (Xtra Long Range).

Dart Tag

Diese klassische Serie wird bereits seit 2003 angeboten. Von entsprechenden Blastern verwendete Darts verfügen an der Spitze über Klettelemente, welche es ermöglichen, mit zusätzlichen Westen und T-Shirts Treffer bei Schusswechseln leicht sichtbar zu machen. 2009 wurde die Serie neu aufgelegt und seit 2011 jährlich offizielle Turniere mit diesen abgehalten.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. NERF Rebelle – Blaster extra für Mädchen – Heartbreaker Bow. In: dartblaster.de. 9. Februar 2013, abgerufen am 9. Februar 2013 (deutsch).