Nationalpark Pirin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nationalpark Pirin
Nationalpark Pirin (Bulgarien)
Paris plan pointer b jms.svg
41.66666666666723.5Koordinaten: 41° 40′ 0″ N, 23° 30′ 0″ O
Lage: Bulgarien
Fläche: 40.332[1] ha
Gründung: 1963
Todorin Wrach - Blick aus Bansko
Todorin Wrach - Blick aus Bansko
i3i6

Der Nationalpark Pirin (bulgarisch Национален парк „Пирин“ [naʦiɔnaʎɛn park pirin]) liegt im gleichnamigen Gebirge im äußersten Südwesten Bulgariens. Er umfasst eine Fläche von rund 40.000 Hektar, wozu auch der höchste Gipfel des Pirin-Gebirges, der 2914 m hohen Wichren, gehört. Der Park ist in der Liste der Natura-2000-Schutzgebiete aufgenommen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Im Nationalpark gibt es 176 Trichterseen, und in der Schneeschmelze bilden sich zeitweise weitere Bergseen. Vom Gebiet des Nationalparks sind etwa 80 % mit Wald bedeckt; in den Wäldern finden sich viele Schwarzkiefern. Die Stiftung Europäisches Naturerbe (Euronatur) betreibt im Nationalpark ein Projekt zum Schutz der Wölfe, wobei auch ein Großraubtierzentrum eingerichtet werden soll.

Mit der Bajkuschewa Mura befindet sich hier einer der ältesten Bäume weltweit.

Visuelle Eindrücke[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Wolf Heckenjos: Nationalpark Pirin. Ausverkauf im Naturschutz. In: Nationalpark. Nr. 138, 2007, S. 29–31.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pirin Nationalpark in der World Database on Protected Areas

Weblinks[Bearbeiten]