Natt och Dag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Familienwappen (1625) im Riddarhuset in Stockholm

Natt och Dag (deutsch: Nacht und Tag) ist der Familienname einer freiherrlichen Familie des schwedischen Uradels.

Herkunft des Namens[Bearbeiten]

Das aus Östergötland stammende Rittergeschlecht ist für das Jahr 1280 erstmals urkundlich belegt. Der Sage nach hat es aber noch weiter bis um 1030 zurückreichende Wurzeln. Wie bei den anderen Familien des schwedischen Uradels macht kein Namenszusatz die Zugehörigkeit zum Adel deutlich. Auch der Nachname Natt och Dag diente zunächst nur zur Kennzeichnung des Geschlechts als Familienverband. Aufgrund der in Skandinavien üblichen Namensbildung durch Patronyme und Matronyme kam die Nachnamennutzung Natt och Dag erst im 18. Jahrhundert auf. Die älteren Vorfahren werden daher in der Literatur oftmals nur durch den in Klammern gestellten Zusatz (Natt och Dag) gekennzeichnet. Der Name selbst wird auf das Wappen der Familie zurückgeführt, auf das taghelle, goldene Feld über dem unteren in Nachtblau. In der Zeit der Reichsverweserschaften von Svante Sture und seinem Sohn wurde das Wappen der Familie Natt och Dag auf die schwedischen Münzen geprägt.

Bekannte Familienmitglieder[Bearbeiten]

Siegel Svante Nilssons
  • Svante Sture (auch: Svante Nilsson, * um 1460; † 1512), schwedischer General und Reichsverweser.
  • Sten Sture der Jüngere (Sten Svantesson Sture; * 1493; † 3. Februar 1520), schwedischer Ritter, von 1512 bis zu seinem Tod Reichsverweser Schwedens.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Natt och Dag – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien