Nea Anchialos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeindebezirk Nea Anchialos
Δημοτική Ενότητα Νέας Αγχιάλου
(Νέα Αγχίαλος)
Nea Anchialos (Griechenland)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat: Griechenland
Region: Thessalien

f6

Regionalbezirk: Magnisia
Gemeinde: Volos
Geographische Koordinaten: 39° 16′ N, 22° 49′ O39.26666666666722.816666666667Koordinaten: 39° 16′ N, 22° 49′ O
Höhe ü. d. M.: 40 m
(Durchschnitt)
Fläche: 80,462 km²
Einwohner: 6.761 (2011[1])
Bevölkerungsdichte: 84 Ew./km²
Code-Nr.: 240107
Gliederung: f121 Stadtbezirk
2 Ortsgemeinschaften
Website: dimosvolos.gr/?page_id=258
Lage in der Gemeinde Volos und im Regionalbezirk Magnisia
Datei:DE Neas Anchialou.svg

f9f3

Nea Anchialos (griechisch Νέα Αγχίαλος, (f. sg)) war bis 2010 eine Gemeinde der Präfektur Magnisia in der Verwaltungsregion Thessalien. Mit der Verwaltungsreform 2010 wurde sie nach Volos eingemeindet, wo sie seither einen von neun Gemeindebezirken bildet.

Der Flughafen Nea Anchialos ist gleichzeitig der Flughafen von Volos.[2] In der Nähe befindet sich auch ein Militärflugplatz.[3] Nea Anchialos besitzt einen beliebten Strand und einen Yachthafen.

Geografie[Bearbeiten]

Nea Anchialos liegt an der Küste des Pagasitischen Golfs, südwestlich des Zentrums von Volos, nordöstlich von Almyros, südwestlich von Esonia und südlich von Feres.

Gliederung[Bearbeiten]

Nea Anchialos besteht aus

  • dem Stadtbezirk Nea Anchialos (47,806 km², 6.080 Einw.)

und den Ortsgemeinschaften

  • Aidinio (Αϊδίνιο, 12,675 km², 307 Einw.)
  • Mikrothives (Μικροθήβες, 19,981 km², 374 Einw.)

Geschichte[Bearbeiten]

Nea Anchialos

An der Stelle der heutigen Stadt Nea Anchialos befand sich in der Antike die Stadt Pyrassos, die bereits bei Homer erwähnt wurde[4]. Dort befand sich ein Tempel der Demeter. Pyrassos wurde 217 v. Chr. von Philipp von Makedonien zerstört.

Nea Anchialos wurde 1906 von Flüchtlingen aus Anchialos (heute: Pomorie) und Burgas in Bulgarien gegründet. Die Stadt ist in einem nahezu vollständig rechteckigen rasterartigen Grundriss angelegt. 1912 erhielt sie ihre Anerkennung als Landgemeinde (kinotita).

Am 20. April 1943 wurde die Ortschaft durch die italienische Besatzungsmacht und am 30. April 1954 durch das Erdbeben von Sofades mit der Stärke von 6,7 bis 7,0 auf der Richterskala stark beschädigt.[5]

1955 wurde der Ort an das überregionale Stromnetz angeschlossen. 1997 wurden die Dörfer Aidinio und Mikrothives eingemeindet und Nea Anchialos zur Stadtgemeinde (dimos) erhoben.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2011 beim Nationalen Statistischen Dienst Griechenlands (ΕΣΥΕ) (Excel-Dokument, 2,6 MB)
  2. Flughafen Nea Anchialos auf Flugplaetze.org
  3. Nea Anchialos Airbase auf airports-worldwide.com
  4. Homer, Ilias, Buch 2.695 [1]
  5. Erdbeben vom 30. April 1954, griechisch [2]