Nendo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nendo
NASA-Bild von Nendo
NASA-Bild von Nendo
Gewässer Südpazifik
Inselgruppe Santa-Cruz-Inseln
Geographische Lage 10° 43′ S, 165° 50′ O-10.71165.83549Koordinaten: 10° 43′ S, 165° 50′ O
Nendo (Salomonen)
Nendo
Länge 40 km
Breite 22 km
Fläche 519 km²
Höchste Erhebung 549 m
Einwohner 10.000
19 Einw./km²
Hauptort Lata
Karte der Santa-Cruz-Inseln, Nendo hervorgehoben
Karte der Santa-Cruz-Inseln, Nendo hervorgehoben

Nendo, korrekt Nendö, ist die größte und wichtigste der Santa-Cruz-Inseln. Die Insel liegt im Südosten der Gruppe der Salomon-Inseln und zählt politisch zum westpazifischen Inselstaat der Salomonen (Provinz: Temotu).

Geographie[Bearbeiten]

Nendo hat eine Fläche von 519 km². Der höchste Punkt liegt 549 m über dem Meeresspiegel. Die Insel ist auch als Santa Cruz, Ndeni, Nitendi oder Ndende bekannt. Lata ist die Hauptstadt der Insel und der Provinz. Dort befindet sich auch der einzige Flughafen der Provinz.

Im Nordwesten von Nando ist die kleine Insel Malo, im Südosten befindet sich Nibanga, jeweils ungefähr einen Kilometer entfernt.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name "Santa-Cruz" wurde der Insel durch den spanische Seefahrer Álvaro de Mendaña De Neira im Jahre 1595 gegeben, der erfolglos versuchte, dort eine Kolonie zu gründen. Der Versuch wurde aufgrund der Feindseligkeit der einheimischen Stämme und wegen Malaria aufgegeben. Mendaña starb am 18. Oktober 1595 auf der Insel an Malaria.

Bevölkerung und Kultur[Bearbeiten]

Die Bevölkerung Nendos besteht zum größten Teil aus Melanesiern. Bei der Volkszählung im Jahre 1999 wurden fast 10.000 Einwohner gezählt.[1]

Auf Nendo wurde mit dem Roten Federgeld bezahlt. Bis vor kurzem war das das traditionelle Zehlungsmittel für den Brautpreis. Das Rote Federgeld besteht aus 5 cm breiten und 9 m langen zusammengeklebten roten Streifen aus den Federn des einheimischen Vogels Myzomela carnalis, der zur Familie der Honigfresser gehört.[2]

Die Santa Cruz-Sprache gehört zur Familie der austronesischen Sprachen.

Tourismus[Bearbeiten]

Nendō wird ab und an von Kreuzfahrtschiffen angelaufen, deren Passagiere mit der Folklore der Insel vertraut gemacht werden.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nendo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatJohn Seach: Santa Cruz Island, Solomon Islands. Abgerufen am 30. April 2009 (englisch).
  2. Unique Red Faether Money of Temotu [1]