NetBus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NetBus
Entwickler Carl-Fredrik Neikter
Aktuelle Version 2.10 Pro
Betriebssystem Microsoft Windows
Kategorie Fernwartung
Lizenz Shareware
Deutschsprachig nein
NetBus-2.x-Seite

NetBus ist ein Fernwartungstool für Microsoft Windows, das meist illegal eingesetzt wird.

In seiner Funktionalität entspricht es Back Orifice, verfügt allerdings über mehr Möglichkeiten. Es wurde von dem Schweden Carl-Fredrik Neikter in Delphi geschrieben, der die erste Version Mitte März 1998 veröffentlichte. Derzeit liegt das Programm in den Versionen 1.60, 1.70 und als NetBus 2.01 Pro vor.

Eigenschaften und Funktion[Bearbeiten]

NetBus besteht wie alle Fernwartungsprogramme aus einem Client und einem Server-Programm, welches zur Kontrolle des entfernten Rechners eingesetzt wird. Die benutzten Ports sind ab der Version 1.7 variabel konfigurierbar. Die Version 1.6 benutzt einen festgelegten Port.

NetBus bietet auf dem installierten Rechner, auf dem der Server installiert wurde, folgende Funktionen:

  1. Aufzeichnen von Tastatureingaben
  2. Einschalten eines „Key-Clicks“ und Abschalten bestimmter Zeichen
  3. Maus-Steuerung
  4. Öffnen und Schließen des CD-ROM-Laufwerks
  5. Generieren von „Fehler-, Warn- und Info-Meldungen“
  6. Starten von Anwendungen und Programmen
  7. Öffnen von Web-Seiten (URLs)
  8. Erstellen eines Bildschirmfotos (als BMP- oder JPEG-Datei)
  9. Abspielen von WAV-Dateien
  10. Aufnahmen über ein angeschlossenes Mikrofon
  11. Manipulationen am Dateisystem, wie zum Beispiel
    1. Kopieren,
    2. Löschen,
    3. Umbenennen,
    4. Suchen
  12. Hoch- und Herunterladen von Dateien
  13. Anzeigen und Schließen aller geöffneten Fenster
  14. Auslesen von Systeminformationen
  15. Neustarten des Rechners

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]