Nogi Maresuke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nogi Maresuke

Nogi Maresuke (jap. 乃木 希典; * 25. Dezember 1849; † 13. September 1912) war General in der Kaiserlichen Armee Japans.

Biografie[Bearbeiten]

Nogi wurde in Edo (später Tokio) geboren. Während des japanischen Bürgerkriegs von 1877 diente er als Hauptmann in der kaiserlichen Armee. Später befehligte er im Chinesisch-Japanischen Krieg (1894-1895) eine Brigade und wurde 1895 zum Generalleutnant ernannt. Von 1896 bis 1898 war er Statthalter von Taiwan.

Als Nogis größte militärische Leistung wird seine 154-tägige Belagerung von Port Arthur im Russisch-Japanischen Krieg (1904–1905) angesehen. Mittlerweile zum General aufgestiegen, zwang er die russischen Truppen am 2. Januar 1905 zur Kapitulation. Dieser Sieg bedeutete einen großen Erfolg für die japanischen Streitkräfte. Allerdings forderte der Sieg 58.000 Tote und Verwundete auf japanischer Seite, darunter Nogis eigene zwei Söhne. Die Verluste der russischen Truppen betrugen 31.000 Tote und Verwundete.

Nogi-Schrein auf dem Gelände des Kagawa-ken-Gokoku-Schreins in Zentsūji

Am 13. September 1912 begingen Nogi Maresuke und seine Frau Shizuko Suizid durch Seppuku, um dem verstorbenen Kaiser Mutsuhito in den Tod zu folgen. Der rituelle Selbstmord stand in Übereinstimmung mit dem Brauch der Samurai, seinem Herrn in den Tod zu folgen (Junshi). In seinem Abschiedsbrief schrieb er, dass er für seine Schande büßen wolle, die er mit dem Tod von Tausenden bei der Belagerung von Port Arthur verursacht hatte. Seinen Körper stellte er der Wissenschaft zur Verfügung. Beide werden in Nogi-Schreinen (乃木神社, Nogi-jinja), u.a. in Tokio (Nogi-Schrein), Shimonoseki und Kyoto als Kami verehrt. Ebenso wurde der Hügel nahe dem Tokioter Nogi-Schrein Nogizaka („Nogi-Hügel“) genannt, der wiederum der U-Bahnstation und dem umliegenden Viertel den Namen gab.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Maresuke Nogi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Japanische Namensreihenfolge Japanischer Name: Wie in Japan üblich, steht in diesem Artikel der Familienname vor dem Vornamen. Somit ist Nogi der Familienname, Maresuke der Vorname.