Nupe (Staat)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heutiges Gebiet des ehemaligen Nupe

Nupe (auch Nufe oder Nyfe) war ein einst dem Sultan von Gwandu tributäres Reich, am mittleren Niger, zwischen dem 8. und 10. nördlichen Breitengrad mit etwa 21.310 km². Die Amtssprache war das Nupe, eine nupoide Sprache.

Bewohnt wurde es von der Ethnie der Nupe, die angeblich um das 15. Jahrhundert aus Ägypten eingewandert waren. Die Nupe, deren Zahl auf etwa eine halbe Million geschätzt wird, sind in der Mehrzahl Muslime. Das ehemalige Siedlungsgebiet ist heute Staatsgebiet des westafrikanischen Staates Nigeria. Es entspricht in etwa dem Bundesstaat Niger in Nigeria mit einer Erweiterung nach Norden.

Städte[Bearbeiten]

Die ehemalige Hauptstadt Bida liegt in einer Ebene zwischen dem Niger und dem Kaduna, hat heute (1991) 111.000 Einwohner. Andere wichtige Städte sind

Weitere große Städte sind Rabba und Saraki.

Ebenfalls am Niger liegen Egan und Lokodscha.

Bibliographie[Bearbeiten]

  • Frobenius, L., Und Afrika sprach, Berlin 1912 (S. 363-444).
  • Mason, M., The Foundations of the Bida Kingdom, Zaria 1981.
  • Nadel, S., A Black Byzantium: The Kingdom of Nupe in Nigeria, London 1942.