Ohio 250

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ohio 250
Veranstaltungsort: Mansfield Motorsports Park
Hauptsponsor:
Erstes Rennen: 2004
Distanz: 125 Meilen (201,17 km)
Anzahl Runden: 250
Ehemalige Namen: UAW-GM Ohio 250 (2004–2005)

City of Mansfield 250 (2006)

Das Ohio 250 war ein von 2004 bis 2006 ausgetragenes Autorennen der NASCAR Craftsman Truck Series, der heutigen Camping World Truck Series, welches im Mansfield Motorsports Park in Mansfield, Ohio stattfand. Die Craftsman Truck Series war die einzige Top-Division der NASCAR, die im Mansfield Motorsports Park, einer Strecke, die berüchtigt ist für viele Gelbphasen, fuhr. Im Rennen des Jahres 2006 wurde mit 18 Gelbphasen ein neuer Rekord für die Craftsman Truck Series aufgestellt. In der Saison 2007 dauerte das Rennen aufgrund einer dreistündigen Regenpause mehr als sieben Stunden. Dennis Setzer gewann das Rennen viel Glück und guter Strategie ohne einen einzigen Boxenstopp. Das ist selbst in der Camping World Truck Series, in der die Rennen meist kurz sind, eine Seltenheit.

Das Rennen ging über eine Distanz von 125 Meilen (201,17 Kilometer), was 250 Runden entspricht. In den Jahren 2004 und 2005 kam es zu einem „Green-White-Checkered-Finish“, einer Rennverlängerung.

Bisherige Sieger[Bearbeiten]

Ohio 250[Bearbeiten]

City of Mansfield 250[Bearbeiten]

UAW/ GM Ohio 250[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]