Olisbeoideae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olisbeoideae
Memecylon edule, Illustration von Francisco Manuel Blanco.

Memecylon edule, Illustration von Francisco Manuel Blanco.

Systematik
Kerneudikotyledonen
Rosiden
Eurosiden II
Ordnung: Myrtenartige (Myrtales)
Familie: Schwarzmundgewächse (Melastomataceae)
Unterfamilie: Olisbeoideae
Wissenschaftlicher Name
Olisbeoideae
Burnett

Die Olisbeoideae sind eine Unterfamilie in der Pflanzenfamilie der Schwarzmundgewächse (Melastomataceae) innerhalb der Ordnung der Myrtenartigen (Myrtales). Die Verbreitung ist pantropisch.

Beschreibung[Bearbeiten]

Es handelt sich um Bäume und Sträucher. Die gestielten, einfachen Laubblätter sind wie bei den meisten anderen Myrtenartigen gegenständig angeordnet. Die Stomata sind paracytisch.

Die zwittrigen, kleinen meist blauen Blüten sind radiärsymmetrisch bis etwas zygomorph und vier- bis fünfzählig. Es sind gleich viele Kelch- und Kronblätter vorhanden. Es sind meist doppelt so viele (vier bis fünf, acht oder zehn) freie Staubblätter wie Kronblätter vorhanden. Die meist vier bis fünf (drei bis 14) Fruchtblätter sind zu einem unterständigen Fruchtknoten verwachsenen. Die Bestäubung erfolgt meist durch Insekten (Entomophilie). Es werden ein- bis fünfsamige Beeren gebildet.

Systematik[Bearbeiten]

Die Unterfamilie Olisbeoideae gehört heute wieder zur Familie Melastomataceae Juss.. Synonyme für Olisbeoideae Burnett sind: Memecylaceae DC., Mouririaceae Gardner, Memecyloideae Meisn.. Der Name Memecyloideae Meisn. wurde in Pl. Vasc. Gen., Tab. Diagn. 111, Comm. 79 im April 1838, aber der Name Olisbeoideae Burnett wurde in Outl. Bot., S. 725 im Juni 1835 veröffentlicht - nach den Regeln des Internationalen Code der Botanischen Nomenklatur (ICBN) ist der am frühesten veröffentlichte Name gültig.

Die Unterfamilie Olisbeoideae enthält etwa sechs bis sieben Gattungen mit etwa 435 Arten [1]:

  • Lijndenia Zoll. & Moritzi
  • Memecylon L. (Scutula Lour., Valikaha Adans.): Mit etwa 300 bis 400 Arten die nur in der Strauchschicht in Regenwäldern der Paläotropis gedeihen:
    • Memecylon edule Roxb.: Dieser immergrüne, große Strauch oder Baum wird auch Eisenholzbaum genannt. Die nur etwa 1 cm großen erst von grün nach gelb färbenden, dann roten, bei Reife schwarzen Früchte sind essbar.
  • Mouriri Aubl. (Aulacocarpus O.Berg, Mouriria Juss., orth. var., Olisbaea Hook. f., orth. var., Olisbea DC.): Mit etwa 85 Arten.
  • Pternandra Jack (Apteuxis Griff., Ewyckia Blume, Kibbesia Walp., orth. var., Kibessia DC., Macroplacis Blume, Rectomitra Blume)
  • Spathandra Guill. & Perr.
  • Votomita Aubl. (Coryphadenia Morley, Glossoma Schreb., Meliandra Ducke)
  • Warneckea Gilg (Inklusive Klaineastrum Pierre ex A.Chev.)

Bilder[Bearbeiten]

Memecylon floribundum:

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Memecylaceae im Germplasm Resources Information Network (GRIN), USDA, ARS, National Genetic Resources Program. National Germplasm Resources Laboratory, Beltsville, Maryland.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Olisbeoideae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien