Oued Zem

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

32.864205-6.569996Koordinaten: 32° 52′ N, 6° 34′ W

Karte: Marokko
marker
Oued Zem
Magnify-clip.png
Marokko

Oued Zem (arabisch ‏وادي زم‎) ist eine Stadt in Marokko. Sie gehört zur Region Chaouia-Ouardigha und liegt im Zentrum des Landes südöstlich von Casablanca. Die Stadt ist für ihr traditionelles Handwerk zur Herstellung von Seidenteppichen bekannt.

Allgemeines[Bearbeiten]

Oued Zem liegt an einer Nebenstraße, die von Casablanca in südwestlicher Richtung bis an den Rand des Mittleren Atlas führt. Die Entfernung auf dieser Straße zur nächsten großen Stadt im Westen, Khouribga, beträgt 33 Kilometer, nach Südosten folgen die beiden mittleren Städte Boujad (22 Kilometer) und Kasba Tadla (45 Kilometer).

Im Stadtzentrum gibt es einen 400 m² großen See, der die Stadtgrenzen von Paris nachzeichnet, weswegen die Stadt während der Kolonialzeit Petit Paris (deutsch: Klein-Paris) genannt wurde. Die Stadt hatte 83.970 Einwohner bei der Volkszählung 2004, für 2010 wurden 89.567 Einwohner berechnet.[1] Die Bevölkerung gehört größtenteils den drei Stämmen Smaala, Beni Smir und Beni Khirane an.

Die Region um Oued Zem ist reich an Marmor, Eisenerz und Phosphaten, letztere Lagerstätten wurden 1917 in der französischen Besatzungszeit entdeckt.

Geschichte[Bearbeiten]

Oued Zem ist als „Stadt der Märtyrer“ bekannt, da zur Zeit der französischen Besatzung viele Einwohner Widerstandskämpfer waren. Während der Revolution und vor allem am 20. August 1955 starben viele Einwohner und Franzosen. Am 20. August 2005 wurde anlässlich des 50. Jahrestages der Revolution ein Symbol des Widerstandes gegen die Franzosen errichtet.

Die Oued-Zemer Revolution war ein großer Schock für die französische Kolonie, da sie die Revolution als Massaker gegen sich betrachtete. Wegen der Revolution wurde Oued-Zem unter ein Embargo der Ausschließung und der Armut für mehr als 24 Jahre auf der Grundlage der X-Liban-Vereinbarung gestellt. Zurzeit lebt Oued-Zem noch unter dem Eindruck seines eigenen Weges in der Geschichte gegen die französische Kolonialepoche.

Kulturleben[Bearbeiten]

Oued Zem ist durch seine populäre Musik berühmt, die Abidat Rma heißt. Abidat Rma wird in einer Gruppe von sieben Personen gespielt; sie hat einen Gruppenleiter, der Mkaddam heißt. Dieser Mkaddam ist mit der speziellen Djellaba bekleidet, die ihn vor den anderen Personen in der Gruppe auszeichnet. Außerdem hat der Mkkadem als Instrument einen Meisel, auf Arabisch Mkass („Meisel“) – ein altes Werkzeug, um die Schafwolle zu schneiden. Alternativ kann er auch Tara spielen, eine große Rahmentrommel ähnlich dem Bendir.

Wie es der Name angibt, wird diese Kunst Abidat Rma vom Ritual der Jagd bestimmt. Dieses Ritual, das mit dem Beginn der Saison der Jagd zusammenfällt, wird durch Gesänge und durch Tanz gefeiert. Zum Zeitpunkt, wo das Wild am Bellen ist, erheben sich Schreie (Hurras), um die verängstigte Jagdbeute zu bedrängen, jeden Widerstand aufzugeben. In diesem Konzert der Schreie und Rufe überlassen sich die Jäger einem Gestenspiel, um das Wild in seinen letzten Verstecken aufzuschrecken.

Zwar bestimmt von der Jagd, ist Abidat Rma aber auch während der Erntesaison verbreitet. Hier bringt Abidat Rma die Freude der Bauern zum Ausdruck, die Früchte ihrer Arbeit zu ernten, besonders dann, wenn die Ernten gut sind. Heute ist diese Kunst immer noch unter den Marokkanern sehr beliebt. Besondere Pflege erfährt sie in Oued-Zemer bei den jungen und alten Menschen. In jedem Sommer wird hierzu in Oued Zem ein Festival veranstaltet, an dem Künstler aus dem ganzen Land beteiligt sind.

Die bekanntesten Gruppen von Abidat Rma aus Oued-Zem
  • Smaala
  • Sialgha
  • 20. August Gruppe
  • Oulad Atouche
  • Najm Abidat Rma
  • Elmassira
  • Mokaouama

Heutzutage spielen viele Gruppen in Oued Zem – jedes Stadtviertel hat eine Gruppe von Abidat Rma.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Seite nicht mehr abrufbar, Suche im Webarchiv:[1] [2] Vorlage:Toter Link/bevoelkerungsstatistik.deWad Zam. World Gazetteer