Ouranosaurus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ouranosaurus
Ouranosaurus-Skelett im Museo di Storia Naturale in Venedig

Ouranosaurus-Skelett im Museo di Storia Naturale in Venedig

Zeitliches Auftreten
Unterkreide (spätes Aptium)[1]
123 bis 112,9 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Dinosaurier (Dinosauria)
Vogelbeckensaurier (Ornithischia)
Cerapoda
Ornithopoda
Iguanodontia
Ouranosaurus
Wissenschaftlicher Name
Ouranosaurus
Taquet, 1976
Art
  • Ouranosaurus nigeriensis

Ouranosaurus (nach „Ourane“, dem Tuaregnamen für den Wüstenwaran und „sauros“ gr. für Echse) ist eine Gattung ornithopoder Dinosaurier aus der Gruppe der Iguanodontia. Die einzige bislang beschriebene Art ist Ouranosaurus nigeriensis. Sie lebte von der Unterkreide (spätes Aptium) vor etwa 123 bis 113 Mio. Jahren in Afrika. Zwei fast komplette Skelette, bei einem fehlt der Schädel, wurden im westafrikanischen Niger gefunden.

Merkmale[Bearbeiten]

Ouranosaurus wurde sieben Meter lang und hatte einen relativ kurzen Schwanz. Er ist dem gut bekannten Iguanodon sehr ähnlich, unterscheidet sich von diesem vor allem durch sein von den verlängerten Dornfortsätzen der Wirbel gebildetes Rückensegel, das ähnlich dem des nicht verwandten, aber zur gleichen Zeit im gleichen Gebiet lebenden Spinosaurus war und vielleicht ein Hautsegel zur Thermoregulation trug. Die Dornfortsätze waren bis zu neun mal so hoch wie die Wirbelcentra. Die letzten Rückenwirbel waren seitlich abgeflacht, auf der Hinterseite konkav („opisthocoel“) und hatten fast horizontal abstehende Zygapophysen (Knochenstäbe). Insgesamt hatte Ouranosaurus 11 Hals-, etwa 17 Rumpf-, 6 Kreuzbein- und mehr als 40 Schwanzwirbel.

Die behufte Vorderhand von Ouranosaurus war schmaler und im Gegensatz zu der von Iguanodon nicht zum Greifen geeignet. Bei schneller Fortbewegung nutzte Ouranosaurus wahrscheinlich nur die Hinterbeine. Die Phalangenformel des dreizehigen Hinterfußes beträgt 0.3.4.5.0.

Schädel[Bearbeiten]

Schädel

Der 67 Zentimeter lange, 24 Zentimeter breite und 26 Zentimeter hohe Schädel von Ouranosaurus war oberseits flach, die Schnauze spitz und niedriger als bei Iguanodon, der Unterkiefer flacher. Insgesamt war er breiter als der von Iguanodon und ähnlich dem der Hadrosaurier. Wie Iguanodon hatte er blattartige, geriefte Zähne. Die Vorderkiefer waren zahnlos und endeten in einer Art „Entenschnabel“. Sein Hirnschädel war niedriger und breiter als der anderer Iguanodonten.

Systematik[Bearbeiten]

Ouranosaurus ist etwas weiter entwickelt als die Iguanodontia der Unterkreide und steht auf der Stammlinie der Iguanodonten nah bei aber oberhalb von Iguanodon und basal zu Probactrosaurus, Protohadros und den Hadrosauriern.

Rückensegel[Bearbeiten]

Ouranosaurus hatte ein sehr farbenprächtiges Rückensegel, was wahrscheinlich den Männchen zur Paarung diente. Es bestand aus meist 12 Knochensträngen die etwa 80 cm lang waren.

Literatur[Bearbeiten]

  • David B. Norman: Basal Iguanodontia. in David Weishampel, Peter Dodson und Halszka Osmólska: The Dinosauria, 2. Ausg., University of California Press, ISBN 0-520-24209-2

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ouranosaurus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gregory S. Paul: The Princeton Field Guide To Dinosaurs, 2010. ISBN 978-0-691-13720-9, S. 292 Online