Pablo Mieres

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pablo Mieres.

Pablo Andrés Mieres Gómez (* 30. Juli 1959 in Montevideo) ist ein uruguayischer Rechtsanwalt, Soziologe und Politiker.

Mieres, Doktor der Rechts- und Sozialwissenschaften, gehört der Partido Independiente an, deren Vorsitzender er auch ist. Nachdem er bereits in der 42. Legislaturperiode stellvertretender Abgeordneter für die Partido Demócrata Cristiano (Frente Amplio) vom 1. Oktober 1988 bis 1. November 1988 bzw. für zwei Tage der und 43. Legislaturperioden für die Partido Por el Gobierno del Pueblo war, hatte er in der 45. Legislaturperiode vom 15. Februar 2000 bis zum 14. Februar 2005 ein volles Mandat für das Departamento Montevideo als Vertreter der Partei Nuevo Espacio in der Cámara de Representantes inne.[1][2]

Mieres kandidierte zudem bei der Wahl des Präsidenten im Jahr 2004, unterlag jedoch Tabaré Vázquez. Er selbst kam lediglich auf einen Stimmenanteil von 1,84 %. Bei der Wahl 2009 trat er erneut an[3], jedoch ging aus diesem Urnengang José Mujica von der Frente Amplio als Sieger hervor. Mieres erhielt 57.360 Stimmen, was einem prozentualen Anteil von 2,49 entsprach.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Liste der uruguayischen Parlamentarier von 1830 bis 2005 auf www.parlamento.gub.uy (PDF; 7,8 MB)
  2. Todas las notas de Pablo Mieres (spanisch) auf www.montevideo.com.uy, abgerufen am 8. Februar 2012
  3. Überblick über die Kandidaten auf larepublica.com.uy