Parlamentswahl in Namibia 1989

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Parlamentswahlen in Namibia 1989 wurden zwischen dem 7. und 11. November 1989 durchgeführt. Insgesamt standen den 701.483 Wahlberechtigten zehn Parteien zur Wahl. Insgesamt wurden 71 Sitze in der Nationalversammlung von Namibia vergeben.[1]

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Voraussetzung für die ersten freien Wahlen in Namibia war ein Abkommen zwischen Angola, Kuba und Südafrika, in welchem Südafrika Namibia die Unabhängigkeit garantierte und Kuba im Gegenzug seine Truppen aus Angola abziehen würde.[2]

Im Rahmen der UN-Resolution 435 des UN-Sicherheitsrates wurden 1989 die Wahlen vor der Unabhängigkeit Namibias durchgeführt. Das gewählte Parlament diente zugleich als Verfassungsgebende Versammlung.

Wahlergebnisse[Bearbeiten]

Partei Stimmen Stimmenanteile Sitze
Flag of South-West Africa People's Organisation.svg Südwestafrikanische Volksorganisation (SWAPO) 384.567 57.33 % 41
DTA-Logo.JPG Demokratische Turnhallenallianz (DTA) 191.532 28,55 % 21
Vereinigte Demokratische Front (UDF) 37.874 5,65 % 4
Action Christian National (ACN) 23.728 3,53 % 3
National Patriotic Front (NPF) 10.693 1,59 % 1
Federal Convention of Namibia (FCN) 10.452 1,56 % 1
Namibia National Front (NNF) 5.344 0,8 % 1
South West Africa People’s Organization-Democrats (SWAPO-D) 3.161 0,47 %
Christian Democratic Action for Social Justice (CDA) 2.495 0,37 %
Namibia National Democratic Party (NNDP) 984 0,15 %
Insgesamt (Wahlbeteiligung 97,0 %) 100 % 72

Quelle: AfricanElections Database

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-Format07-11 November 1989 Constituent Assembly Election. In: AfricanElections Database. Abgerufen am 22. Mai 2009 (englisch).
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatNamibia: Background to the development of electoral structures. In: EISA. Abgerufen am 22. Mai 2009 (englisch).