Pedro Blanco Soto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pedro Blanco Soto

Pedro Blanco Soto (* 19. Oktober 1795 in Cochabamba; † 1. Januar 1829 in Sucre) war ein bolivianischer Politiker.

Blanco Soto war zum Jahreswechsel 1828/29 für eine Woche Präsident seines Landes, bevor er am Neujahrstag 1829 in Sucre ermordet wurde. Er wurde am Kloster La Recoletta erschossen. Als Grund für das Attentat gilt die Pro-peruanische Haltung von Soto.

Heute befindet sich am Ort des Attentats eine Gedenktafel. Nachfolger als Präsident wurde José Miguel de Velasco, der auch Blanco Sotos Vorgänger gewesen war.

Vorgänger Amt Nachfolger
Jose Miguel de Velasco Franco Präsident von Bolivien
18. April 1828–2. August 1828
José Miguel de Velasco Franco