Perserkatzen kennt doch keiner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Perserkatzen kennt doch keiner
Originaltitel Kasi az Gorbehaye Irani Khabar Nadareh
Produktionsland Iran
Originalsprache Persisch
Erscheinungsjahr 2009
Länge 106 Minuten
Stab
Regie Bahman Ghobadi
Drehbuch Bahman Ghobadi, Hossein Mortezaeiyan, Roxana Saberi
Produktion Bahman Ghobadi
Musik Mahdyar Aghajani, Ash Koosha, u. v. m.
Kamera Turaj Mansuri
Schnitt Haydeh Safi-Yari
Besetzung

Perserkatzen kennt doch keiner (Persisch: ‏کسی از گربه های ایرانی خبر نداره‎, Englisch: No One Knows About Persian Cats) ist ein iranischer Film aus dem Jahr 2009, bei dem Bahman Ghobadi Regie führte und der von Wild Bunch produziert wurde. Der Film, der in 17 Tagen gedreht wurde, gibt dem Zuschauer eine Einsicht in das Land Iran, während er dessen geheime Rockszene erforscht. Er gewann den Special Jury Prize in der Kategorie Un Certain Regard bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 2009.[1] In Deutschland wurde der Film zum ersten Mal auf 3sat am 15. Juni 2011 im Original mit deutschen Untertiteln ausgestrahlt.[2] Bahman Ghobadi trug mit diesem Film dazu bei, die aktuelle Situation im Iran zu thematisieren und einem breiteren Publikum öffentlich zugänglich zu machen.

Handlung[Bearbeiten]

Der Film handelt von den beiden jungen Musikern Ashkan und Negar, die nach ihrer Entlassung aus dem Gefängnis versuchen, eine Band zu gründen, um mit dieser den Iran zu verlassen. Das Paar befreundet sich mit einem Mann namens Nader, einem Untergrund-Musikbegeisterten und Produzenten, der ihnen hilft, durch Teheran und Umgebung zu reisen, um potentielle Mitglieder für ihre Band zu treffen. Der Film zeigt viele rechtliche und kulturelle Probleme von Independent-Musikern und generell der Jugend im konservativen Iran.

Im Film gibt es unter anderem Musik aus den Genres Rap, Jazz, Electric Blues und Heavy Metal. Die in dem Film auftretende Band Take It Easy Hospital lebt heute in London und hat vier Lieder zu dem Film beigetragen.

Kritik[Bearbeiten]

Torang Abedian, eine iranische Filmemacherin, wirft Ghobadi vor, die Geschichte ihres Films Not an Illusion, welcher in fünf Jahren in Teheran (2003–2008) gedreht wurde, gestohlen zu haben – beide Filme kamen im Jahr 2009 heraus.[3] Im Dezember 2009 schrieb Torang Abedian daher einen offenen Brief an Bahman Ghobadi, den dieser bis heute nicht beantwortet habe.

Bands und Musiker[Bearbeiten]

  • Take It Easy Hospital
  • Rana Farhan
  • Hichkas
  • The Yellow Dogs Band
  • Shervin Najafian
  • Ash Koosha
  • Mirza
  • The Free Keys
  • Mahdyar Aghajani
  • Darkoob
  • Hamed Seyed Javadi
  • Nik Aein Band

Rezeption[Bearbeiten]

Preise[Bearbeiten]

Die erste offizielle Ausstrahlung war bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 2009, bei denen der Film den Special Jury Prize in der Kategorie Un Certain Regard gewann.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. KASI AZ GORBEHAYE IRANI KHABAR NADAREH (NO ONE KNOWS ABOUT PERSIAN CATS). Festival de Cannes, abgerufen am 9. August 2010 (englisch).
  2. No One Knows About Persian Cats. 3sat, abgerufen am 16. Juni 2011.
  3. http://oe1.orf.at/artikel/245863

Weblinks[Bearbeiten]