Pertactin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pertactin (Bordetella pertussis)
Pertactin (Bordetella pertussis)
Bändermodell des Pertactin von vorn und von der Seite nach PDB 1DAB
Masse/Länge Primärstruktur 677 Aminosäuren
Präkursor Pertactin-Autoexporter (876 AS)
Bezeichner
Gen-Name(n) prn, ptt; BP1054
Externe IDs
Transporter-Klassifikation
TCDB 1.B.12.2.1
Bezeichnung Autotransporter
Vorkommen
Homologie-Familie Pertactin
Übergeordnetes Taxon Bordetella

Pertactin ist ein Protein, das bei Bordetella-Bakterien in der äußeren Zellmembran sitzt. Es dient der Anhaftung (Adhäsion) an Wirtszellen (ein so genanntes Adhäsin). Pertactin ist ein menschliches Immunogen und Antikörper gegen Pertactin zeigen im Tiermodell einen protektiven Effekt gegen Bordetella-Infektionen. Die Vorteilhaftigkeit gegenüber etablierten Pertussis-Impfungen wird allerdings in Zweifel gezogen.[1][2]

Der Pertactin-Präkursor enthält eine β-Fass-Domäne, die nach dem Transport ins Periplasma von Peptidasen abgetrennt wird und vermutlich ein Porin in der äußeren bakteriellen Membran bildet, durch welches der abgetrennte Pertactin-Teil nach außen transportiert wird. Pertactin selbst besteht ebenfalls fast ausschließlich aus β-Faltblättern, die zusammen die größte bisher bekannte β-Helix bilden.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. UniProt P14283
  2. Robbins JB, Schneerson R, Keith JM, Miller MA, Kubler-Kielb J, Trollfors B: Pertussis Vaccine: A Critique. In: Pediatr. Infect. Dis. J.. Januar 2009. doi:10.1097/INF.0b013e31818a8958. PMID 19165133.
  3. Emsley P, Charles IG, Fairweather NF, Isaacs NW: Structure of Bordetella pertussis virulence factor P.69 pertactin. In: Nature. 381, Nr. 6577, Mai 1996, S. 90–2. doi:10.1038/381090a0. PMID 8609998.

Weblinks[Bearbeiten]