Phospholipid-Transferprotein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Phospholipid-Transferprotein
Eigenschaften des menschlichen Proteins
Masse/Länge Primärstruktur 476 Aminosäuren
Isoformen 2
Bezeichner
Gen-Name PLTP
Externe IDs
Transporter-Klassifikation
TCDB 1.C.40.1.4
Bezeichnung BPI/LBP-Familie
Vorkommen
Homologie-Familie BPI/LBP
Übergeordnetes Taxon Wirbeltiere

Das Phospholipid-Transferprotein (PLTP) ist ein Protein im Blut von Wirbeltieren, das die passive Diffusion von Lipiden aus LDL und Liposomen heraus in HDL-Partikel hinein katalysiert. Es handelt sich um ein porenbildendes Protein, es ist unentbehrlich im reversen Cholesterintransport. Beim Menschen wird PLTP in einer Vielzahl von Gewebetypen exprimiert und ins Blutplasma abgegeben. PLTP scheint außerdem neusten Studien zufolge ein essenzieller Bestandteil des Krankheitsgeschehens der Atherosklerose zu sein, und ist somit ein viel versprechendes Target für die Pharmaindustrie.[1][2][3]

Je größer das HDL-Partikel, umso geringer die PLTP-Aktivität. Auch Vitamin E wird von PLTP in HDL- und LDL-Partikel transportiert. PLTP scheint außerdem wichtig für die Verhütung eines Endotoxin-Schocks, indem es Lipopolysaccharide im Blut auf Lipoprotein-Partikel verteilt und so neutralisiert.[4][5][6]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. UniProt P55058
  2. TCDB: 1.C.40
  3. Samyn H, Moerland M, van Gent T, et al.: Plasma phospholipid transfer activity is essential for increased atherogenesis in PLTP transgenic mice: a mutation-inactivation study. In: J. Lipid Res.. 49, Nr. 12, Dezember 2008, S. 2504–12. doi:10.1194/jlr.M800080-JLR200. PMID 18711210.
  4. Cheung MC, Wolfbauer G, Deguchi H, Fernández JA, Griffin JH, Albers JJ: Human plasma phospholipid transfer protein specific activity is correlated with HDL size: implications for lipoprotein physiology. In: Biochim. Biophys. Acta. 1791, Nr. 3, März 2009, S. 206–11. doi:10.1016/j.bbalip.2008.12.010. PMID 19162221.
  5. Hacquebard M, Vandenbranden M, Malaisse WJ, Ruysschaert JM, Deckelbaum RJ, Carpentier YA: Vitamin E transfer from lipid emulsions to plasma lipoproteins: mediation by multiple mechanisms. In: Lipids. 43, Nr. 7, Juli 2008, S. 663–71. doi:10.1007/s11745-008-3184-3. PMID 18509690.
  6. Gautier T, Klein A, Deckert V, et al.: Effect of plasma phospholipid transfer protein deficiency on lethal endotoxemia in mice. In: J. Biol. Chem.. 283, Nr. 27, Juli 2008, S. 18702–10. doi:10.1074/jbc.M802802200. PMID 18458077.

Weblinks[Bearbeiten]