Piedmont Blues

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Piedmont Blues ist ein ländlicher Blues-Stil, der geographisch nicht nur auf das hügelige Küstengebiet Piedmont (ungefähr von Richmond, Virginia bis Atlanta, Georgia) beschränkt ist, sondern der an der Ostküste der USA zwischen Maryland und Georgia beheimatet ist. Piedmont Blues Musiker stammen aus diesem Gebiet aber auch aus Maryland, Delaware, West Virginia, Pennsylvania und Florida.

Dieser Bluesstil zeichnet sich durch eine besondere Fingertechnik auf der Gitarre aus, bei der eine mit dem Daumen gespielte Basslinie die auf den höheren Saiten gespielte Melodie unterstützt. Meist im Duo gespielt, gehört sehr oft neben der Gitarre das Klavier, die Geige, das Banjo oder die Mundharmonika als zweites Instrument dazu.

Im Gegensatz zum Deep Blues (beziehungsweise Delta Blues) aus dem Süden ist der Piedmont Blues in der Regel fröhlicher, die Texte stecken oft voller lustiger Wendungen oder handeln von „leichten“ Alltagsthemen.

Typische Vertreter[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Website über den Piedmont Blues (engl.)