Plüschkopftangare

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Plüschkopftangare (Catamblyrhynchus diadema) ist ein 14,5 cm großer, südamerikanischer Singvogel. Die taxonomische Stellung dieser Art ist umstritten. Manche Zoologen stellen ihn in die Familie der Ammern (Emberizidae), andere stellen in die Familie der Tangaren (Thraupidae) ein oder teilen ihm eine eigene, der Familie Plüschkopftangaren (Catamblyrhychinae), ein.

Plüschkopftangare
Plüschkopftangare

Plüschkopftangare

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Tangaren (Thraupidae)
Unterfamilie: Plüschkopftangaren (Catamblyrhychinae)
Gattung: Catamblyrhynchus
Art: Plüschkopftangare
Wissenschaftlicher Name
Catamblyrhynchus diadema
Lafresnaye, 1842

Aussehen[Bearbeiten]

Der Vogel hat ein rotbraunes Brustgefieder, schwarze Rücken- und Schwanzfedern. Auf den Kopf trägt eine gelborange Haube. Der Schnabel ist schwarz und die Beine sind grau gefärbt.

Verbreitung und Lebensraum[Bearbeiten]

Der Vogel bewohnt die Nebelwälder und offenen Lichtungen der Anden von Venezuela bis Nordargentinien.

Lebensweise[Bearbeiten]

Der Vogel sucht in den Sträuchern und am Boden nach Insekten. Weitere Angaben zur Lebensweise und zur Brut sind aufgrund der versteckten Lebensweise der Vögel bisher nicht bekannt.

Gefährdung[Bearbeiten]

Obwohl der genaue Gesamtbestand dieser Art nicht bekannt ist stuft die IUCN diese Art als nicht gefährdet ein.

Literatur[Bearbeiten]

  • Das große Weltreich der Tiere. S. 372-373, ISBN 3-8247-8614-1, deut. Übersetzung aus dem Englischen Verlag: Planet Medien AG , Zug 1992
  • Wilhelm Eigner Enzyklopädie der Tiere Band: 2 S. 378-379 ISBN 3-89350-361-7 Verlag: Weltbild, Hamburg, 1991
  • Die große Enzyklopädie der Vogel S. 319,321, ISBN 3-572-00810-7 Verlag Orbis 1996, München

Weblinks[Bearbeiten]