Plug Computer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Plug Computer neben einem iPhone

Ein Plug Computer (engl. für Steck-Computer) ist ein kleiner netzwerkfähiger Computer für universelle Zwecke. Er ist eine kosten- und stromsparende Alternative zum herkömmlichen PC und eignet sich z. B. als Homeserver. Der Plug Computer ist dem Namen entsprechend meist in einem Gehäuse von der Größe eines Steckernetzteils untergebracht.

Er eignet sich als Medien-, Backup- oder Dateiserver bzw. allgemeiner Server für den Fernzugriff, ebenso als Router oder Gateway.

Entwicklung[Bearbeiten]

Die ersten Plug Computer erschienen 2009 auf der Consumer Electronics Show.

  • Am 6. Januar 2009 brachte CTERA Networks ein CloudPlug genanntes Gerät heraus, welches Online-Backups auf angeschlossene Speichermedien ermöglichte[1][2][3].
  • Am 7. Januar 2009 stellte Cloud Engines Pogoplug vor, mit dem Benutzer über das Internet auf ihre Daten zugreifen konnten, ohne ihren PC eingeschaltet zu haben[4][5][6][7].
  • Am 8. Januar 2009 kündigte Axentra ihre HipServ Platform für PlugTop Computing an.[8]
  • Im März 2009 kam der SheevaPlug von Globalscale mit einem Prozessor von Marvell auf den Markt.
  • Im Mai 2010 folgt der GuruPlug, ebenfalls von Globalscale, in zwei Ausführungen: als Server und Server Plus. Beide hatten aber von Beginn an mit Hitzeproblemen zu kämpfen.

Im Februar 2009 verkündete die Marvell Technology Group Pläne zum Aufbau einer „Klein-Industrie“ um Plug Computer.[9][10]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. CTERA Networks Launches, Introduces Cloud Attached Storage. Ctera networks. 6. Januar 2009. Abgerufen am 25. Februar 2009.
  2. Fritz Nelson: CTERA at CES: USB as NAS and Cloud Backup. TechWebTV. 11. Januar 2009. Abgerufen am 27. Januar 2009.
  3. Stephen Lawson: Startup Ctera will offer cloud storage through carriers. Network World. 6. Januar 2009. Abgerufen am 25. Februar 2009.
  4. Don Clark, Christopher Lawton: Gadgets for Leaner Times. The Wall Street Journal. Abgerufen am 27. Januar 2009.
  5. Rafe Needleman: Pogoplug puts any hard drive on the Internet. The New York Times. 7. Januar 2009. Abgerufen am 25. Februar 2009.
  6. Dave Lester: Consumer electronics: Take a peek at geek chic. The Denver Post. 12. Januar 2009. Abgerufen am 25. Februar 2009.
  7. Pogoplug brings easy file sharing to your home network. Fast Company. 7. Januar 2009. Abgerufen am 25. Februar 2009.
  8. Axentra Announces HipServ 2.0 for PlugTop Computing (PDF) Axentra. 8. Januar 2009. Abgerufen am 25. Februar 2009.
  9. Marvell Bets on Plug Computers. The Wall Street Journal. 23. Februar 2009. Abgerufen am 25. Februar 2009.
  10. Marvell Introduces Plug Computing ─ High-Performance, Low-Power, Exceptionally Small Computer for Managing and Storing Digital Media Assets. Marvell Technology Group. 24. Februar 2009. Abgerufen am 16. März 2009.

Weblinks[Bearbeiten]