Potočari

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Denkmal für die Mütter, Ehefrauen und Kinder von Srebrenica am ehemaligen UN-Gelände in Potočari
Potočari am 11. Juli 2007

Potočari ist ein Dorf im Osten von Bosnien und Herzegowina. Es liegt in der Republika Srpska, etwa sechs Kilometer nordwestlich der Stadt Srebrenica, zu deren Gemeindegebiet es gehört. Das Dorf besteht aus zwei Teilorten, dem im Tal des Drina-Nebenflusses Križevica gelegenen Donji Potočari und dem weiter westlich und höher gelegenen Gornji Potočari. Bei der Volkszählung im Jahre 1991 wurden 4.338 Einwohner gezählt, von denen 93 Prozent Bosniaken waren und sieben Prozent zu anderen Volksgruppen gehörten, hauptsächlich zu den Serben.

Kriegszeit[Bearbeiten]

Während des Bosnienkrieges befand sich das Dorf in der Enklave Srebrenica. Hier befand sich auf dem Gelände einer stillgelegten Autobatterie-Fabrik das holländische UN-Bataillon „Dutchbat“. So wie in allen anderen Orten in der Enklave stieg die Bevölkerungszahl an, weil das Dorf Flüchtlinge aus angrenzenden Teilen Bosniens aufnahm. Im Juli 1995 begingen die serbischen Truppen hier sowie an weiteren Tatorten in der Umgegend das Massaker von Srebrenica.

Nachkriegszeit[Bearbeiten]

Das Hauptdenkmal und der Friedhof für den Genozid von Srebrenica liegen in Potočari. Die größte Spende zum Aufbau des Denkmals gab die US-Regierung. 2003 wurde es durch den ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton eingeweiht.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Potočari – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

44.15833333333319.3Koordinaten: 44° 9′ N, 19° 18′ O