Power-up

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Powerup)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Begriff aus Computerspielen, für das Amiga-System siehe PowerUP.

Power-up ist ein Begriff aus der Welt der Computerspiele, sowohl im PC-Bereich als auch auf Konsolen und Spielautomaten. Er bezeichnet ein Objekt, das die Spielfigur meist durch einfache Berührung aufnehmen kann und das sie für einen begrenzten Zeitraum mit besonderen Fähigkeiten ausstattet; beispielsweise läuft sie schneller, springt höher oder schießt genauer. Power-ups kommen in vielen Computerspiel-Genres vor, besonders häufig in Actionspielen und Jump ’n’ Runs.

Beispiele[Bearbeiten]

Jump ’n’ Run[Bearbeiten]

Ein Beispiel für Power-ups ist der Super-Pilz aus den Super-Mario-Spielen von Nintendo, nach dessen Einsammeln die Spielfigur Mario in eine größere und stärkere Form wechselt.

Das Extraleben (verbreitet im Genre Jump ’n’ Run), welches dem Spieler bei Aufnehmen ein zusätzliches Leben schenkt, kann ebenfalls als spezielles Power-up betrachtet werden. Häufig wird dieses jedoch auch bei Erreichen bestimmter Punktestände (Highscores) vergeben.

Action-Spiele[Bearbeiten]

Auch im Ego-Shooter spielen Power-ups eine Rolle, dort besonders im Mehrspielermodus. In vielen Spielen kommen schadensvervielfachende Power-ups vor (Quad-Damage in der Quake-Serie, Double-Damage in der Unreal-Serie), auch Unsichtbarkeit, erhöhte Laufgeschwindigkeit und Regeneration der Lebensenergie sind häufig auftretende Formen.

Eine Sonderform von Power-ups in Egoshootern sind so genannte Runen (je nach Spiel auch Techs, Relics oder Artefacts genannt). Runen behalten ihre Wirkung dauerhaft, bis der Träger stirbt, woraufhin ein anderer Spieler die dann fallengelassene Rune aufnehmen kann. In einigen Spielmodi (z.B. Threewave Classic CTF für Quake III Arena) können die Spieler ihre Runen auch jederzeit an Mannschaftsmitglieder abgeben, um einen flexiblen taktischen Einsatz zu ermöglichen. Durch die unterschiedlichen Runen entsteht eine Differenzierung, die in abgemilderter Form dem Konzept von unterschiedlichen Klassen in Spielen wie Team Fortress ähnelt. Runen kommen vor allem in klassischen CTF-Spielmodi zur Anwendung.