Prunus caroliniana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prunus caroliniana
Prunus caroliniana.jpg

Prunus caroliniana

Systematik
Ordnung: Rosenartige (Rosales)
Familie: Rosengewächse (Rosaceae)
Unterfamilie: Spiraeoideae
Tribus: Steinobstgewächse (Amygdaleae)
Gattung: Prunus
Art: Prunus caroliniana
Wissenschaftlicher Name
Prunus caroliniana
(Miller) Aiton

Prunus caroliniana ist eine Pflanzenart aus der Gattung Prunus.

Merkmal[Bearbeiten]

Prunus caroliniana ist ein Baum, der Wuchshöhen von ungefähr 10 Meter erreicht. Die Laubblätter sind länglich-lanzettlich, schwach gesägt bis ganzrandig, zugespitzt, ledrig, glänzend und immergrün.

Die Blüten sind in 3 bis 4 Zentimeter langen Trauben angeordnet. Sie sind rahmweiß und kurz gestielt. Der Blütenbecher ist glockig.

Die bei Reife schwarze Steinfrucht ist bei einem Durchmesser von 10 Millimeter eiförmig-rundlich. Der Steinkern ist glatt. [1]

Die Blütezeit reicht von März bis April. [1]

Vorkommen[Bearbeiten]

Prunus caroliniana kommt im südlichen Nordamerika vor.[1]

Nutzung[Bearbeiten]

Prunus caroliniana wird in Mitteleuropa nur an sehr geschützten Orten, wie der Insel Mainau und in Südtirol als Zierpflanze genutzt. [1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Hildemar Scholz, Ilse Scholz: Prunus. In: Hans. J. Conert u.a. (Hrsg.): Gustav Hegi. Illustrierte Flora von Mitteleuropa. Band 4 Teil 2B: Spermatophyta: Angiospermae: Dicotyledones 2 (3). Rosaceae 2. Blackwell 1995, ISBN 3-8263-2533-8.