Quirimbas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quirimbas
Lage des Archipels an der nördlichen Küste Mosambiks
Lage des Archipels an der nördlichen Küste Mosambiks
Gewässer Indischer Ozean
Geographische Lage 12° 9′ S, 40° 34′ O-12.14666666666740.5725Koordinaten: 12° 9′ S, 40° 34′ O
Quirimbas (Mosambik)
Quirimbas
Anzahl der Inseln 30
Hauptinsel Ibo
Gesamtfläche

Der Archipel Quirimbas besteht aus ca. 30 kleinen Koralleninseln im Indischen Ozean, die sich entlang der Küste der Provinz Cabo Delgado im Norden von Mosambik erstrecken. Namensgeberin für den Archipel ist die Insel Quirimba, die größte und bevölkerungsreichste ist dagegen deren Nachbarinsel Ibo. Die 11 südlichsten Inseln sind Bestandteil des Nationalparks Quirimbas.

Aufgrund ihrer Bedeutung sowohl für das Natur- als auch das Kulturerbe wurde der Archipel am 20. August 2008 in die Tentativliste der UNESCO in der gemischten Kategorie Kultur- und Naturerbe aufgenommen.

Landwirtschaft[Bearbeiten]

Auf der Insel Quirimba unterhält ein deutschstämmiges Geschwisterpaar eine Farm mit ca. 30.000 Kokospalmen. Die Geschichte der Farm und des Landes schilderte ein Bericht in der FAZ vom Oktober 2013.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ein Leben unter Palmen in FAZ vom 18. Oktober 2013, Seite 8