Racoviță (Familie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Racoviță (auch: Racovitza, Racovita) waren eine teilweise hellenisierte Familie von Bojaren aus der Moldau und Walachei, die im 17. Jahrhundert zu den einflussreichsten Aristokratenfamilien der Donaufürstentümern zählte und im 18. Jh. mehrfach den Gospodar (rum. Domnitor) stellte. Es gelang ihnen in den Kreis der Phanarioten in Konstantinopel durchzudringen, wodurch sie den Thron ihrer Heimatländer gewinnen und diese Position behaupten konnten.

Bekannte Mitglieder der Familie Racoviță[Bearbeiten]

von König Carol I.. Sie starb am 14. Januar 1874 aufgrund einer Medikamentenverwechslung auf tragische Weise.