Raghib Harb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Raghib Harb (* 1952; † 16. Februar 1984; auch bekannt unter der englischen Schreibweise Ragheb Harb) war ein Geistlicher im südlibanesischen Dorf Jibshit und Mitbegründer der islamischen libanesischen Widerstandsbewegung Hisbollah.

Raghib Harb wurde Anfang der 1980er-Jahre bekannt, als er im Untergrund Zellen von Widerstandskämpfern leitete. Im März 1983 wurde er von Israel verhaftet und ins Internierungslager Ansar gebracht, aber nach Protesten seiner Anhänger wieder freigelassen. Ein Jahr später wurde er „in israelischem Auftrag erschossen“ (Tagesspiegel).

Literatur[Bearbeiten]

  • Andrea Nüsse: Die Dämonen sind bekannt. In: Der Tagesspiegel. 16. April 2004 (Online-Version)