Raimund von Aguilers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Raimund von Aguilers war ein Chronist des Ersten Kreuzzugs (1096–1099). Er war Priester und der Kaplan Raimunds IV. von Toulouse, der die provenzalischen Kreuzritter nach Jerusalem geführt hat. Über ihn liegen aus der Zeit nach der Belagerung Jerusalems (1099) und der Schlacht bei Askalon (1099) keine weiteren Informationen vor. Er schrieb seinen Liber kurz nach 1099, vielleicht schon 1099.

Als Augenzeuge der Ereignisse des Ersten Kreuzzugs ist er einer der wichtigsten Chronisten, auch wenn er weitgehend Visionen und Wunder beschreibt, wie zum Beispiel die Entdeckung der Heiligen Lanze durch Peter Bartholomäus. So vermittelte er auch zwischen Peter auf der einen Seite und den wesentlichen Autoritäten in Antiochia: Adhemar von Le Puy und Raimund von Toulouse. Aus diesem Grund wird sein Werk, der Liber, von einigen modernen Historikern nicht sehr ernst genommen. Seine Beschreibung der Belagerung Antiochias (1097–1098) scheint aber der einzige authentische Bericht zu sein. Der Liber vermittelt (wie Frutolf und Ekkehard von Aura) die apokalyptische Atmosphäre des Kreuzzuges, zudem erlaubt die Quelle wichtige Einsichten in die radikale Mentalität eines Teiles der Kreuzfahrer, die zu massiven Grausamkeiten 1096–1099 führte. Jean Flori titulierte Raymonds Liber in „Gesta Dei per pauperes“ um, die Taten Gottes durch die Armen.

Werke[Bearbeiten]

  • Histoire des Francs qui prirent Jérusalem, hrsg. von François Pierre Guillaume Guizot, (Aux sources de l'Histoire, Bd. 5), Rennes 2006.
  • Le „Liber“ de Raymond d'Aguilers, hrsg. von John Hugh Hill/Laurita Lyttleton Hill, (Documents relatifs à l'histoire des croisades, Bd. 9), Paris 1969.
  • Raymond d'Aguilers. Historia Francorum qui ceperunt Iherusalem, hrsg. von John Hugh Hill/Laurita Lyttleton Hill, (Memoirs of the American Philosophical Society, Bd. 71), Philadelphia 1968.

Literatur[Bearbeiten]

  • Johannes MadeyRaimund von Aguilers. In: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon (BBKL). Band 16, Bautz, Herzberg 1999, ISBN 3-88309-079-4, Sp. 1311–1312.
  • Encyclopedic Dictionary of Religion, 1977, Philadelphia, Washington 1979.
  • Christoph Auffarth: „Ritter“ und „Arme“ auf dem Ersten Kreuzzug. Zum Problem Herrschaft und Religion ausgehend von Raymond von Aguilers. In: Saeculum 40 (1989), S. 39-55.
  • Philippe Buc: Martyrdom in the West. Vengeance, Purge, Salvation, and History. In: Nils Holger Petersen, Eyolf Østrem, Andreas Bücker (Hrsg.): Resonances. Historical Essays on Continuity and Change. Brepols, Turnhout 2011, ISBN 2503534937.
  • Jean Flori: Chroniqueurs et propagandistes. Introduction critique aux sources de la Première croisade. Droz, Genf 2010, ISBN 2600013296.
  • Steven Runciman: Geschichte der Kreuzzüge, Band I, München 1957.
  • Beate Schuster: Die Stimme des falschen „pauper“. Der Kreuzzugsbericht des Raimund von Aguilers und die Armenfrage. In: Otto Gerhard Oexle (Hrsg.): Armut im Mittelalter, (Vorträge und Forschungen, Bd. 58), Ostfildern 2004, S. 79-126.