Ralph Hartmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ralph Hartmann (* 12. September 1935 in Zwickau) war von 1982 bis 1988 Botschafter der DDR in Jugoslawien und ist heute Sachbuchautor.

Leben[Bearbeiten]

Hartmann studierte von 1954 bis 1960 in Moskau und war später als Presseattaché und als Botschaftsrat in Kuba und Jugoslawien tätig. Anschließend wurde er 1982 Botschafter der DDR in Jugoslawien und blieb dies bis 1988, außerdem war er bis 1990 Leiter des Sektors "Sozialistische Länder" beim Zentralkomitee der SED. Nach dieser Tätigkeit war er von 1991 bis 1994 als wissenschaftlicher Mitarbeiter des Bundestagsabgeordneten Hans Modrow in Bonn tätig. Seit 1995 veröffentlichte er verschiedene Bücher zur Politik.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • DDR-Legenden, Berlin, Ed. Ost, 2009
  • Die Liquidatoren, Berlin : Ed. Ost, 2008, 3., erg. und aktualisierte Aufl.
  • Die DDR unterm Lügenberg, Hannover : Ossietzky, 2007, 1. Aufl.
  • Der Fall Milošević, Berlin : Dietz, 2002
  • Die glorreichen Sieger, Berlin : Dietz, 2001
  • Die ehrlichen Makler, Berlin : Dietz, 1998
  • Mit der DDR ins Jahr 2000
  • Des Kanzlers rote Nachbarn

Weblinks[Bearbeiten]