Rassemblement démocratique du Peuple Camerounais

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Rassemblement démocratique du Peuple Camerounais (Abkürzung RDPC oder CPDM; englisch Cameroon Peoples' Democratic Movement, deutsch „Demokratische Versammlung des Volkes Kameruns“) ist die gegenwärtige politische Regierungspartei in der Republik Kamerun.

Sie wurde am 24. März 1985 in Bamenda gegründet, und entstand aus der Union Nationale Camerounaise (englisch Cameroon National Union, deutsch Nationale Union Kameruns). Diese Partei hatte die Politik in Kamerun seit der Unabhängigkeit von Frankreich sowie Großbritannien und Nordirland im Jahre 1960 dominiert.

Das Motto der RDPC lautet Unité – Progrès – Démocratie („Einheit – Fortschritt – Demokratie“).

Präsident der Partei ist der derzeitige Präsident Kameruns Paul Biya, ihr Generalsekretär ist seit 2007 René Emmanuel Sadi.

Weblinks[Bearbeiten]