Reisfinken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reisfinken
Reisfink (Padda oryzivora)

Reisfink (Padda oryzivora)

Systematik
Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Prachtfinken
Gattung: Reisfinken
Wissenschaftlicher Name
Padda
Reichenbach, 1850

Reisfinken (Padda) sind eine Gattung aus der Familie der Prachtfinken. Zwei Arten gehören zu dieser Gattung, die sich untereinander sehr ähneln. Kennzeichnend für sie ist der wuchtige Schnabel, die einfachen Schnabelwinkelwülste und ihr sehr ähnliches Balzverhalten.

Verbreitet sind die Vögel im südöstlichen Asien. Zu den Vorkommensgebiete gehört Sumatra, Malaysia, Borneo, Molukken, Philippinen und Taiwan, Sansibar und Timor. Das Verbreitungsgebiet des Timor-Reisfinks erstreckt sich nur auf Timor und den östlichen Teil von Lombok.

Gelegentlich werden die beiden Arten, die als Ziervögel sehr beliebt sind, von einzelnen Autoren noch den Nonnen oder den Schilffinken zugerechnet.

Arten[Bearbeiten]