René Barjavel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mont Ventoux, ein Schauplatz im Roman Colomb de la Lune

René Barjavel (* 24. Januar 1911 in Nyons; † 24. November 1985 in Paris) war ein französischer Autor, Journalist und Kritiker, der vermutlich der Erfinder des Großvaterparadoxons war. Seine Bekanntheit erlangte er hauptsächlich als Science-Fiction-Autor. Seine Werke behandeln oft den Untergang einer Zivilisation aufgrund ungerechtfertigten Vertrauens in die Technik, aber auch die Dauer der Liebe.

Leben[Bearbeiten]

Nach dem Abitur arbeitete Barjavel u.a. als Landarbeiter, Bankangestellter, Vertreter und Journalist, ehe er ab 1947 als Autor von Drehbüchern für Filme Karriere machte (z. B. Don Camillo, Die Abenteuer des Till Ulenspiegel, Der Fall des Dr. Laurent, Die Elenden und Ein Engel auf Erden).

Barjavel starb 1985 und wurde neben seinen Vorfahren auf dem Friedhof von Tarendol begraben, gegenüber dem Berg Mont Ventoux. Mont Ventoux kommt in mehreren seiner Romane vor, zum Beispiel ist er in Colomb de la Lune der Ort eines Weltraumbahnhofs. Tarendol ist der Name des Protagonisten in seinem gleichnamigen Roman.

Werk[Bearbeiten]

Barjavels Romane behandeln Themen wie den Untergang einer Zivilisation wegen wissenschaftlicher Maßlosigkeit und Kriege, oder die ewig währende Liebe (Ravage, Le Grand Secret, La Nuit des temps, Une rose au paradis). Sein Stil ist poetisch, verträumt und manchmal philosophisch. Einige seiner Werke behandeln die Frage nach der Existenz Gottes, insbesondere La Faim du tigre. Des Weiteren bearbeitet er die Frage der Generationengerechtigkeit.

In seinem Roman Le Voyageur imprudent (1943) beschreibt Barjavel wohl zum ersten Mal überhaupt das Großvaterparadoxon: wenn ein Zeitreisender in der Zeit zurückreist und seinen Großvater tötet, bevor dieser Kinder gezeugt hat, kann er selbst nicht geboren werden, weshalb er auch nicht in der Zeit zurückreisen kann.

Ehrungen[Bearbeiten]

Bibliografie[Bearbeiten]

  • Colette à la découverte de l'amour (1934)
  • Roland, le chevalier plus fort que le lion (1942)
  • Ravage (1943)
  • Le Voyageur imprudent (1943)
  • Cinéma total (1944)
  • Tarendol (1946)
  • Le diable l'emporte (1948), dt. Sintflut der Atome
  • Journal d'un homme simple (1951)
  • Colomb de la lune (1962)
  • La Faim du tigre (1966)
  • La Nuit des temps (1968), dt. Elea, auch Die Fremde aus dem Eis
  • Les Chemins de Katmandou (1969), dt. Katmandu
  • Les Années de la lune (1972)
  • Le grand secret (1973), dt. Das große Geheimnis, wurde 1989 unter diesem Titel verfilmt
  • Les Dames à la licorne (1974)
  • Le Prince blessé (1974)
  • Brigitte Bardot amie des animaux (1974)
  • Les Années de la liberté (1975)
  • Les Années de l'homme (1976)
  • Si j'étais Dieu ... (1976)
  • Les Jours du monde (1977)
  • Les Fleurs, l'Amour, la Vie (1978)
  • Lettre ouverte aux vivants qui veulent le rester (1978)
  • Une rose au paradis (1981), dt. Eine Arche für morgen
  • La Charrette bleue (1981)
  • La Tempête (1982)
  • L'Enchanteur (1984)
  • La Peau de César (1985)

Weblinks[Bearbeiten]