Richard Justin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Richard Justin
Spielerinformationen
Voller Name Richard Justin Lado
Geburtstag 5. Oktober 1979
Geburtsort KhartumSudan
Größe 184 cm
Position Abwehr, Mittelfeld
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1999–2009
2003–2004
2005–2006
2008–2009
2010–
Al-Hilal Omdurman
Ismaily SC (Leihe)
Dibba Al-Hisn SC (Leihe)
Muscat FC (Leihe)
Khartoum Club

12 (2)
0 (0)

Nationalmannschaft2
2000–2008
2012–
Sudan
Südsudan
14 (0)
4 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
2 Stand: 31. Dezember 2013

Richard Justin Lado (* 5. Oktober 1979 in Khartum; in einigen Quellen auch Richard Gastin Lado) ist ein südsudanesischer Fußballspieler. Er spielt entweder in der Abwehr oder im defensiven Mittelfeld.

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Justin begann seine Karriere 1999 beim sudanesischen Erstligisten Al-Hilal Omdurman. Dort spielte er zehn Jahre bis 2009. Sein dortiges Engagement wurde nur durch drei Leihgeschäfte unterbrochen. In der Saison 2003/04 spielte er beim ägyptischen Erstligisten Ismaily SC, in der Saison 2005/06 beim Erstligisten Dibba Al-Hisn SC aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und in der Saison 2008/09 beim omanischen Erstligisten Muscat FC. Anfang 2010 wechselte er zum sudanesischen Erstligisten Khartoum Club.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Von 2000 bis 2008 spielte Justin für sudanesische Fußballnationalmannschaft und nahm mit ihr an der Fußball-Afrikameisterschaft 2008 teil. Dort kam er in der Vorrunde in allen drei Spielen zum Einsatz. Mit drei Niederlagen belegte der Sudan den letzten Platz und schied aus.

Am 10. Juli 2012 stand er im Aufgebot der südsudanesischen Fußballnationalmannschaft bei ihrem ersten Länderspiel gegen Uganda. Beim 2:2-Unentschieden erzielte er durch einen verwandelten Elfmeter das erste Länderspieltor in der Geschichte seines Landes.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. bbc.co.uk: South Sudan draw with Uganda in first ever match, 11. Juli 2012, abgerufen am 10. November 2012