Richard Onslow, 3. Baron Onslow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Richard Onslow, 3. Baron Onslow, KB (* 1713 in London[1]; † 8. Oktober 1776) war ein englischer Adliger und Politiker.

Leben[Bearbeiten]

Familie und Titel[Bearbeiten]

Onslow wurde als einziges Kind des Politikers Thomas Onslow und dessen Frau Elizabeth Knight geboren. Sein Großvater mütterlicherseits war ein jamaikanischer Kaufmann. Am 16. Mai 1741 heiratete er Mary Ellwill, die Tochter von Edmund Ellwill, 3. Baronet of Exeter. Das Paar blieb kinderlos. Den erblichen Titel des Baron Onslow of Onslow bekam er 1740 zuerkannt. Da bei seinem Tod kein direkter männlicher Nachkomme vorhanden war, ging der Titel auf seinen Großcousin George über. Nach seinem Tod wurde Onslow in Merrow beigesetzt.[1]

Werdegang[Bearbeiten]

Seine Schulbildung erhielt Onslow von 1725 bis 1728 am Eton College.[1] Am 22. August 1730 schrieb er sich am Sidney Sussex College der University of Cambridge ein. Seine politische Karriere begann er 1734 als Abgeordneter für den Wahlkreis Guildford. Diesen Sitz hatte er bis zum Tod seines Vaters 1740 inne. Diesem folgte er als Lord Lieutenant von Surrey nach. Im selben Jahr wurde er auch zum High Steward von Guildford ernannt, eine Position, die er bis zu seinem Tod innehatte. 1752 wurde er zum Knight Commander des Order of the Bath erhoben.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Eintrag auf familysearch.org

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Charles Mosley (Hrsg.): Burke's Peerage, Baronetage and Knightage, Clan Chiefs, Scottish feudal Barons. 107 Auflage. Vol. II, Boydell & Brewer Inc, Stokesley 2003, ISBN 0-9711966-2-1, S. 3013, OCLC 655805218.
Vorgänger Amt Nachfolger
Thomas Onslow Earl of Onslow
1740–1776
George Onslow