Ritter (Mondkrater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ritter
AS11-41-6121.jpg
Die Krater Sabine (mitte rechts) und Ritter (rechts) aufgenommen durch Apollo 11 (NASA photo)
Ritter (Mond Äquatorregion)
Ritter
Position 1,93° N, 19,17° OMoon1.9319.17Koordinaten: 1° 55′ 48″ N, 19° 10′ 12″ O
Durchmesser 30 km
Kartenblatt 60 (PDF)
Benannt nach Carl Ritter
August Ritter
Benannt seit 1935
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank

29.52

Ritter ist ein Einschlagkrater auf dem Erdmond nahe dem südwestlichen Rand des Mare Tranquillitatis. Er bildet mit dem südöstlich gelegenen Krater Sabine ein Kraterpaar. Die Ränder der beiden Krater werden nur durch ein enges Tal mit wenigen Kilometern Breite getrennt. Ritter ist annähernd kreisförmig, zeigt aber einen unregelmäßigen äußeren Rand. Die Innenwände sind in Richtung Kraterboden abgerutscht. Im Kraterinneren erheben sich mehrere niedrige Hügelketten.

Im Nordwesten liegt der Krater Dionysius und nord-nordöstlich kann man die Krater Arago und Manners erkennen.

Nordwestlich des Kraters Ritter liegt ein in nordwestlicher Richtung verlaufendes System paralleler Rillen, die nach dem Krater als Rimae Ritter bezeichnet werden.

Liste der Nebenkrater von Ritter
Buchstabe Position Durchmesser Link
B 3,23° N, 18,92° OMoon3.2318.92 14 km [1]
C 2,72° N, 18,85° OMoon2.7218.85 13 km [2]
D 3,64° N, 18,74° OMoon3.6418.74 7 km [3]

Weblinks[Bearbeiten]